Badminton-News

zurück zu Badminton

SG Bröckel/Wathlingen II: Erfolgreicher Saisonabschluss
18.02.2020

Am vergangenen Sonntag fand das letzte Spiel der Saison 2019/20 statt. Dieses sollte Aufschluss darüber geben, ob die Mannschaft in der kommenden Saison in der Bezirksklasse spielt, oder nicht. Gespielt wurde in der Kantalleehalle und verschaffte der Mannschaft so bereits einen Heimvorteil gegenüber den gegnerischen Mannschaften.

Die erste Begegnung des Tages wurde gegen den SC Vorwerk bestritten. Die beiden Herrendoppel um Enrico Flörke und Denis Wäsche sowie Robin Hagel und Volker Nehring zeigten dabei deutlich die gute spielerische Leistung der Mannschaft. Enrico und Denis besiegten ihre Gegner deutlich mit 21:11 und 21:11 Punkten und sicherten der Mannschaft so den ersten Punkt. Auch Robin und Volker besiegten ihre Gegner souverän. Im Damendoppel mussten sich die Spielerinnen des SC Vorwerk unseren Damen mit 21:10 und 21:11 geschlagen geben. Somit stand es bereits vor den Einzeln und dem Gemischten Doppel 3:0 für die SG Bröckel/Wathlingen II. Das Dameneinzel sowie die ersten beiden Herreneinzel gingen im Folgenden wieder klar an die zweite Mannschaft. Lediglich das dritte Herreneinzel, welches von Hans-Otto Wrede bestritte wurde, erwies sich als Krimi. Im ersten Satz des Spieles dominierte der Vorwerker das Spiel mit 18:21 Punkten. Angetrieben vom Ehrgeiz erkämpfte sich Hans-Otto im zweiten Satz den Punkt, wodurch ein dritter entscheidender Satz ausstand. Hierbei zeigte sich, dass Hans-Otto seinem Gegner klar überlegen war. Mit einem Ergebnis von 18:21, 21:19 und 21:7 sicherte Hans-Otto den siebten Punkt für die SG. Das letztes Spiel der Partie wurde von Volker und Marei im Gemischten Doppel bestritten. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten ging dieses Spiel mit einem Endergebnis von 21:19 und 21:15 an die zweite Mannschaft, sodass die Begegnung mit einem klarem 8:0 gewonnen wurde.

Mit diesem erfolgreich abgeschlossenen Spiel war es offiziell: Nächste Saison geht es in die Bezirksklasse!! Allerdings stand noch die letzte Begegnung gegen den TuS Eschede aus, die erfolgreich bestritten werden wollte.

Hierbei zeigte sich schnell die Stärke der Mannschaft. Die Herreneinzel sowie das Damendoppel um Denise Schollmeyer und Marei Berkhan gingen dabei deutlich zugunsten der zweiten Mannschaft aus. Ebenso souverän gewann Marei Berkhan ihr erstes Einzel der Saison. Volker Nehring und Denise Schollmeyer, die den Platz mit Marei gewechselt hatte, sicherten sich ebenso souverän das Gemischte Doppel. Lediglich die Herrendoppel erwiesen sich als Krimis. Während sich Enrico und Denis im ersten Herrendoppel den zweiten Satz mit einem Endergebnis von 22:24 noch sicherten, mussten Robin und Hans-Otto nach einem starken ersten, aber schwachen zweiten Satz in den entscheidenden dritten Satz. Angetrieben durch die Mannschaft und den eigenen Ehrgeiz fingen sich die beiden dann wieder und holten mit einem Ergebnis von 16:21, 21:19 und 16:21 den achten Punkt dieser Begegnung. Somit endete auch diese Begegnung deutlich 8:0 für die SG Bröckel/Wathlingen II.

Damit schließen wir die Saison erfolgreich ab und hoffen ebenso erfolgreich in der Bezirksklasse sein zu können. Der Dank gilt abschließend noch einmal allen Stammspielern sowie den Ersatzspielern, die die Saison so ermöglicht haben.

3. Punktspieltag der SG Bröckel/Wathlingen 3 in Wathlingen
18.11.2019

Vergangenen Sonntag stand der dritte Punktspieltag der SG Bröckel/Wathlingen 3 in heimischer Umgebung auf dem Plan. Mit einem Aufgebot an engagierten Spielern, viel Motivation und guter Laune sollten am Sonntag die Gäste des TUS Oldau/Ovelgönne (Partie 1) und des SVN Buchholz (Partie 2) empfangen werden. Als Ersatzspieler kamen Maik Tuchel und Danika Paschekle zum Einsatz.

Den Auftakt der Herren machten Andreas Skischus und Heinz Kistner im ersten Herrendoppel, welches über drei Sätze ausgefochten wurde. Letztendlich ging das Spiel zu Gunsten der Gastmannschaft aus. Das zweite Herrendoppel, gespielt von Marcel Wiese und Steffen Marquardt, unterlag dem Gegner in zwei Sätzen. Das Damendoppel, gespielt von Gesa Weger und Danika Paschelke, entpuppte sich als schlagkräftiges Duo, welches es den Gegnerinnen des TUS schwer machte. Im dritten Satz mussten sich unsere Damen aber geschlagen geben. Auch das Mixed, gespielt von Heinz Kistner und Danika Paschekle, wurde denkbar knapp ausgefochten, blieb jedoch sieglos (beide Sätze jeweils 20:22 verloren). Auch die Einzel, sowohl Herren- wie auch das Dameneinzel, waren hart umkämpft und ließen einen ersten Punktesieg erahnen. Das erste Herreneinzel, gespielt von Andreas Skischus, das zweite Herreneinzel, gespielt von Marcel Wiese, wie auch das dritte Herreneinzel, gespielt von Maik Tuchel, schafften es leider nicht, ihren Gegnern den Sieg abspenstig zu machen. Alle Partien wurden in zwei Sätzen verloren. Das Damendoppel, gespielt von Gesa Weger, bildete in dieser Spielpartie den Höhepunkt und zugleich ein Kopf an Kopf-Rennen um den Einzelsieg. Den ersten Satz konnte die SG für sich holen, den zweiten holten sich die Gäste, wodurch es in die Verlängerung ging. Im dritten Satz wurden keine Spielpunkte mehr geschenkt und der Spielstand kletterte weit über die 21 Punkte-Marke. Erst durch das Erreichen der 30 Punkte-Schwelle konnte die Dame des TUS den Sieg für sich holen, dicht gefolgt durch unsere Dame mit 28 Punkten.

Am Ende der ersten Begegnung ging diese gegen den TUS Oldau/Ovelgönne mit 0:8 verloren.

Das zweite Spiel des Tages gegen den SVN Buchholz begann wieder mit den Herreneinzeln. Im ersten Herrendoppel, gespielt von Heinz Kistner und Andreas Skischus, konnten sich unsere Herren im dritten Satz gegen die Kontrahenten des SVN durchsetzen und den ersten Punkt für die SG an diesem Tag holen. Das zweite Herrendoppel, gespielt von Maik Tuchel und Marcel Wiese, ging ebenfalls zu Gunsten der SG in zwei Sätzen aus. Das Damendoppel konnte durch Nicht-Antritt der Gegnerinnen des SVN nicht gespielt werden, wodurch Gesa Weger und Danika Paschelke den nächsten Punkt für die SG holten. Das Mixed, gespielt von Heinz Kistner und Dankia Paschelke, wurde in zwei Sätzen gewonnen, wodurch der vierte Punkt gesichert war. Nun sollten die Einzel folgen. Das erste Herreneinzel, gespielt von Andreas Skischus, ging über drei Sätze und wurde am Ende mit einem Sieg belohnt, womit der fünfte Punkt und damit der Begegnungssieg gesichert war. Das zweite und dritte Herreneinzel, gespielt von Marcel Wiese und Steffen Marquardt, gingen jeweils verloren. Das Dameneinzel, gespielt von Gesa Weger, wurde erneut über drei Sätze gespielt, unterlag aber ihrer Gegnerin im letzten Satz.

Am Ende der zweiten Begegnung gewann die SG geben den SVN mit 5:3.

Bei herrlichem Sonnenschein ließ die Mannschaft ihren Sieg am Sonntag ausklingen.

Autor und Fotograf: Dominik Hagel

Fortsetzung der Siegesserie der SG Bröckel/Wathlingen 2
02.10.2019

Auch der zweite Spieltag am 29.09.19 in Munster war ein siegreicher Tag für die zweite Mannschaft der SG Bröckel/Wathlingen. Im Gegensatz zum letzten Spieltag war die Mannschaft vollzählig anwesend.
Nach dem letzten siegreichen Spieltag war die Motivation gegen den SV Grün-Weiß Hodenhagen, dem ersten Gegner an diesem Spieltag, sehr hoch. Das erste Herrendoppel gewannen Denis Wäsche und Enrico Flörke souverän mit 21:11 und 21:12. Das zweite Herrendoppel mit Volker Nehring und Hans-Otto Wrede ging nach einem hart umkämpften Drei-Satz-Spiel an die gegnerische Mannschaft. Auch das Damendoppel entwickelte sich zu einem Drei-Satz-Krimi, das jedoch an unsere beiden Damen Denise Schollmeyer und Marei Berkhan mit 19:21, 21:15 und 22:20 ging. Somit stand es vor den Einzeln 2:1 für die zweite Mannschaft der SG Bröckel/Wathlingen. Alle Herreneinzel wurden durch Denis Wäsche, Enrico Flörke und Robin Hagel in je zwei Sätzen gewonnen. Auch das Dameneinzel konnte Denise Schollmeyer in einem nervenaufreibenden Drei-Satz-Match für sich gewinnen. Im Gemischten-Doppel setzten sich Marei Berkhan und Volker Nehring gegen ihre Gegner durch. Damit endete diese Begegnung mit einem 7:1 Sieg.
 
Der zweite Gegner an diesem Spieltag war die Mannschaft des SV Trauen/Oerrel. Die gegnerische Mannschaft hatte nur eine spielbereite Dame, sodass das Damendoppel kampflos gewonnen wurde. Beide Herrendoppel konnten Denis Wäsche und Enrico Flörke sowie Robin Hagel und Hans-Otto Wrede für sich entscheiden. Das erste Herreneinzel gewann Denis Wäsche gegen seinen Gegner mit 21:13 und 21:14. Das zweite Herreneinzel entwickelte sich zu einem Drei-Satz-Krimi, das Enrico Flörke im dritten Satz mit 18:21 verlor. Das dritte Herreneinzel gewann Robin Hagel deutlich in zwei Sätzen. Im Dameneinzel musste sich die gegnerische Dame gegen Denise Schollmeyer mit 21:19 und 21:11 geschlagen geben. Nach dem verlorenen ersten Satz konnten Marei Berkhan und Volker Nehring das Match im dritten Satz noch drehen und das Gemischte-Doppel für sich entscheiden. Somit endete auch diese Begegnung mit einem 7:1-Sieg für die zweite Mannschaft.

Souveräner Start in die Saison der SG Bröckel/Wathlingen 2
17.09.2019

Der erste Spieltag der Saison 2019/2020 am 15.09.19 war für die zweite Mannschaft der SG Bröckel/Wathlingen gleich ein Heimspiel in Wathlingen. Im Vergleich zur Mannschaftauf-stellung der vorherigen Saison, standen Marei Berkhan und Denis Wäsche neu auf dem Feld.
Der erste Gegner an diesem Spieltag war die dritte Mannschaft der SG Bröckel/Wathlingen. Enrico Flörke und Volker Nehring gewannen das 1. Herrendoppel in zwei Sätzen. Auch das zweite Herrendoppel mit Denis Wäsche und Hans-Otto Wrede sowie das Damendoppel mit Denise Schollmeyer und Marei Berkhan konnten in je zwei Sätzen gewonnen werden. Ebenso konnten die drei Herreneinzel als auch das Dameneinzel für uns entschieden werden. Im Ge-mischten-Doppel setzten sich Marei Berkhan und Volker Nehring gegen Holger Haubert und Andrea V. – Skischus durch. Damit endete diese Begegnung mit einem 8:0 Sieg.
Der zweite Gegner an diesem Spieltag war die Mannschaft des SC Vorwerk. Das erste Her-rendoppel konnten Enrico Flörke und Volker Nehring mit 21:9 & 21:9 für sich entscheiden. Das zweite Herrendoppel mit Denis Wäsche und Michael Ressel, der Hans-Otto Wrede in dieser Begegnung ersetzte, ging genauso deutlich an unsere Mannschaft. Das Damendoppel mit Denise Schollmeyer und Marei Berkhan wurde ebenfalls klar gewonnen. Die Herrenein-zel gewannen Denis Wäsche, Enrico Flörke und Michael Ressel in je zwei Sätzen. Merle Kempfert musste sich im Dameneinzel deutlich gegen unsere Mannschaftsführerin Denise Schollmeyer geschlagen geben. Das Gemischte-Doppel gewannen Marei Berkhan und Volker Nehring souverän in zwei Sätzen. Somit endet auch diese Begegnung mit einem 8:0 Sieg für die zweite Mannschaft.

SG Bröckel/Wathlingen II: Relegationsspiel gemeistert?
05.07.2019

Am vergangenen Sonntag fand das Relegationsspiel zwischen der SG Klecken/Meckelfeld und der SG Bröckel/Wathlingen II in Bergen statt. Auf neutralem Boden sollte sich zeigen, welche Mannschaft in der kommenden Saison in der Bezirksklasse starten darf.
Schon zu Beginn des Relegationsspieles sicherte sich die SG Bröckel/Wathlingen II einen ersten Punkt im Damendoppel, der durch das Fehlen der zweiten Dame zustande kam. Somit ging die Mannschaft um Mannschaftführerin Denise Schollmeyer mit 1:0 in Führung.
Die weiteren Spiele erwiesen sich jedoch als große Zitterpartien. Im ersten Herrendoppel, welches von Enrico Flörke und Volker Nehring bestritten wurde, zeigten sich sowohl Stärken als auch Schwächen in beiden Mannschaften. Das Spiel ging jedoch, mit einem Stand von 15:21/17:21, zugunsten der SG Klecken/Meckelfeld aus. Auch das zweite Herrendoppel um Robin Hagel und Hans-Otto Wrede musste sich den Gegnern 10:21/14:21 geschlagen geben. Mit einem Zwischenergebnis von 1:2 starteten die Einzel. Dabei sicherte sich Mannschaftsführerin Denise Schollmeyer mit einem Ergebnis von 21:8/21:4 souverän ihren Einzelsieg. Robin Hagel, der parallel dazu spielte, musste sich jedoch seinem Gegner geschlagen geben. Somit führte die gegnerische Mannschaft abermals mit einem Punkt Vorsprung.
Enrico Flörke und Hans-Otto Wrede zeigten dagegen zwei stark umkämpfte Spiele. Enrico dominierte sein Spiel zeitweise, musste jedoch zum Ende des ersten und zweiten Satzes noch einmal Gas geben. Allerdings verfehlten die Bälle knapp ihr Ziel wodurch das Spiel 21:23 und 22:24 abgegeben werden musste. Auch Hans-Otto versuchte seinem Gegner die Stirn zu bieten, was im ersten Satz noch nicht gelang. Im zweiten Satz kämpfte er daher um jeden Punkt, was ihm zum Ende 20 Punkte bescherte. Allerdings gelangen auch hier die letzten Bälle nicht vollends wodurch auch hier der Sieg an die SG Klecken/Meckelfeld ging.
Der 2:5 Stand zeigte also bereits, welcher Mannschaft der Aufstieg gelungen war. Trotz dessen kämpften Volker Nehring und Andrea Vollmer-S. im gemischten Doppel noch um einen weiteren Punkt für die Mannschaft. Dies gelang ihnen, nach einem hart erkämpften ersten Satz (22:20), im zweiten Satz 21:09 deutlich. Damit endete das Relegationsspiel mit einem 3:5 Sieg für die gegnerische Mannschaft.

Dennoch blickt die zweite Mannschaft der SG der neuen Saison positiv entgegen und wünscht den Siegern des Relegationsspieles viel Erfolg in der Bezirksklasse.

SG Bröckel/Wathlingen: Jugend Kreismeisterschaften 2019
10.05.2019

Am 26/27.04 war es wieder soweit: Start der Jugend Kreismeisterschaften beim diesjährigen Ausrichter MTV Winsen/A und dem SC Vorwerk.

Wie auch im letzten Jahr, zeigten viele Spielerinnen und Spieler der SG Bröckel/Wathlingen ein reges Interesse sich mit anderen Spielern des Kreises in den Kategorien Einzel, Doppel und Mixed zu messen. Spaß am Spielen stand dabei im Vordergrund des Wochenendes.

Gestartet wurde mit den Einzeln am Samstag: In der Altersklasse Jungen Einzel U11 erzielte Leon Bod einen guten vierten Platz. Für Leon war es das erste Turnier in diesem Umfang. In der Altersklasse Jungen Einzel U13 sicherte sich Hubert Jaworowski den wohlverdienten dritten Platz. Und auch sein älterer Bruder Wiktor Jaworowski erzielte gute Ergebnisse und landete in der Altersklasse Jungen U15 auf dem fünften Platz. Ebenso starke Leistungen zeigten die Mädchen der SG. Mailin Sarb erzielte den zweiten Platz in der Altersklasse Mädchen U15. Auch Jolina Bontenbal zeigte gute Leistungen in der stark besetzten U19 und sicherte sich dabei den vierten Platz.

Am nächsten Tag wurde dann mit den Mixed fortgefahren. Leon Bod und Tessa Wöhler (SC Vorwerk) erreichten in der Altersklasse U11 den dritten Platz. Mailin Sarb und Wiktor Jaworowski wurden sogar in der U15 Kreismeister. Bei der U19 mussten sich Jolina Bontenbal und Felix Martin, sowie Anika Dank und Torvin Tschentscher ihren Konkurrenten geschlagen geben. Bei den Doppeln konnten die Spieler weiter mit guten Platzierungen glänzen: Leon Bod und Lukas Klapproth (SC Vorwerk) zeigten gute Leistungen in den Außerkonkurrenzspielen mit der U13. In der U11er Wertung erhielten sie für ihre Leistung den zweiten Platz. In der U13 schafften es Hubert Jaworowski und Byron Joel Wittmar vor Ben Henning und Rune Carl (SC Vorwerk) auf den dritten Platz. Mailin Sarb und Tabea Lingemann (SC Vorwerk) erhielten für ihre Leistungen den zweiten Platz. Ebenso den zweiten Platz sicherten sich Wiktor Jaworowski und Leif Santelmann in der U15. Und wie schon in den Mixed ging es in den Doppeln der U19 heiß her. Felix Martin und Torvin Tschentscher sicherten sich bei spannenden Spielen den vierten Platz. Ebenso erspielten sich Anika Dank und Jolina Bontenbal den vierten Platz im Damendoppel.

Insgesamt haben die Spielerinnen und Spieler große Leistungen, aber vor allem viel Spaß am Spielen gezeigt. 

SG BRÖCKEL/WATHLINGEN: BADMINTONCAMP
09.04.2019

Am 23.03.2019 fand das zweite Trainingscamp für die Kids der SG Bröckel/Wathlingen von 09:00 – 17:00 in der Kantallee Halle Wathlingen statt.

Wie bereits beim ersten Trainingscamp wurden drei Trainingseinheiten á 2h absolviert, wobei nach jeder Einheit eine einstündige Pause eingelegt wurde. Die neun Kids im Alter von 10 – 18 Jahren wurden dabei von den Trainern Hans-Otto Wrede, Denis Wäsche und Denise Schollmeyer betreut.

In der ersten Einheit des Tages wurden neben den Aufschlagtypen Vor-, Rückhand- und Swip-Aufschlag auch das Spiel am Netz vertieft. Dabei zeigten sich bereits deutliche Fortschritte zum ersten Trainingscamp, welches gut einen Monat vorher durchgeführt wurde.

Die zweite Einheit begann für die Kids mit einem spezifischen Aufwärmtraining, bei welchem die Kondition der Kids trainiert werden sollte. In diesem Zuge wurden unteranderem 90 Ecken erlaufen, große Bewegungen (Onestepp) geübt, aber auch das Spielfeld durch Einteilung der Ecken in Nummern besser kennengelernt. Anschließend lernten die Kids den Umsprung in einer spielerischen Übung kennen oder vertieften diesen beim trainergeleiteten Zuspiel. Die Einheit wurde mit dem Spielen über Kopf geschlossen.

Der 7. Spieltag
07.12.2018

Der siebte Spieltag fand am 02.12.18 für die zweite Mannschaft der SG Bröckel/Wathlingen in Hodenhagen statt. Vorab gilt der Dank der Mannschaft Wolfgang Diederichs, der als Ersatz für Volker Nehring mitgefahren ist. Leider musste die Mannschaft auch auf Hans-Otto Wrede verzichten, der sich krankgemeldet hatte.

Der erste Gegner an diesem Spieltag war die Mannschaft MTV Soltau 2. Da unsere Mannschaft sowie die gegnerische Mannschaft nur drei Herren vor Ort hatte, wurde das zweite Herrendoppel nicht gewertet. Enrico Flörke und Robin Hagel gewannen das 1. Herrendoppel in zwei Sätzen. Das Damendoppel mit Denise Schollmeyer und Andrea Vollmer-S. wurde ebenfalls gewonnen. Das erste und zweite Herreneinzel gewannen jeweils Enrico Flörke und Wolfgang Diederichs klar in zwei Sätzen. Robin Hagel erkämpfte sich, in einem spannenden 3-Satz Match, den Sieg im dritte Herreneinzel. Denise Schollmeyer gewann deutlich in zwei Sätzen gegen Ihre Gegnerin. Auch das letzte Spiel in dieser Begegnung konnten Andrea Vollmer-S. und Wolfsgang Diederichs im Gemischtendoppel gewinnen. Damit endete diese Begegnung mit einem 7:0 Sieg.

Der zweite Gegner an diesem Spieltag war die dritte Mannschaft der SG Bröckel/Wathlingen. Das zweite Herrendoppel ging kampflos an die dritte Mannschaft, aufgrund des fehlenden Herren in der Zweiten. Das erste Herrendoppel konnten Enrico Flörke und Robin Hagel mit 21:17 & 21:14 für sich entscheiden. Das Damendoppel mit Denise Schollmeyer und Andrea Vollmer-S. wurde ebenfalls gewonnen. Das erste Herreneinzel gewann Enrico Flörke durch Aufgabe von Andreas Skischus. Im zweiten Herreneinzel spielte Wolfgang Diederichs gegen Dominik Hagel. Das Spiel wurde ein 3-Satz Krimi, der zugunsten der zweiten Mannschaft ausging. Das dritte Herreneinzel gewann Robin Hagel mit 21:15 und 22:20 gegen Marcel Wiese. Gesa Koch musste sich im Dameneinzel deutlich gegen unsere Mannschaftsführerin Denise Schollmeyer geschlagen geben. Die letzte Partie war mal wieder das Gemischtedoppel. In der Halle wurde es langsam unruhig, da nach dem Badminton Punktspiel ein Fussballturnier stattfinden sollte. Davon ließen sich die Spieler jedoch nicht beeinflussen. Das Gemischtedoppel gewannen Andrea Vollmer-S. und Wolfgang Diederichs souverän in zwei Sätzen. Die Begegnung endet mit einem 7:1 Sieg für die zweite Mannschaft.

SG Bröckel/Wathlingen II: 6. Spieltag
03.12.2018

Der sechste Spieltag fand am 25.11.18 für die zweite Mannschaft der SG Bröckel/Wathlingen in Wathlingen statt. Vorab gilt der Dank der Mannschaft Sonja Schollmeyer, die als Ersatz für Andrea Vollmer-S. eingesprungen ist.
Der erste Gegner an diesem Spieltag war die Mannschaft MTV Soltau 2. Enrico Flörke und Volker Nehring gewannen das 1. Herrendoppel klar in zwei Sätzen.
Ebenso gewannen Hans-Otto Wrede und Robin Hagel das 2. Herrendoppel in zwei Sätzen.
Das Damendoppel mit Denise Schollmeyer und Sonja Schollmeyer ging mit einem Satzergebnis von 15:21 und 16:21 leider verloren.
Das erste Herreneinzel gewann Enrico Flörke mit einem Satzergebnis von 21:05 und 21:02 deutlich.
Noch deutlicher fiel das Spiel bei Robin Hagel, der das zweite HE bestritt, aus. Hans-Otto Wrede erkämpfte sich, in einem spannenden Spiel (21:19, 21:19), den Sieg im dritten Herreneinzel. Auch Mannschaftsführerin Denise Schollmeyer gewann ihr Spiel deutlich zwei Sätzen gegen ihre Gegnerin. Das letzte Spiel in dieser Begegnung konnten Sonja Schollmeyer und Volker Nehring im Gemischten Doppel mit einem Satzergebnis von 21:19 und 22:20 für sich entscheiden. Damit endete diese Begegnung mit einem 7:1 Heimsieg.
Der zweite Gegner an diesem Spieltag wäre die Mannschaft des SV Trauen-Oerrel 1 gewesen. Leider hatte die gegnerische Mannschaft im Vorfeld bereits mitgeteilt, dass sie nicht antreten können. Somit ging die Begegnung mit 8:0 an die Mannschaft des SG Bröckel/Wathlingen 2. Damit stehen wir nach 10 Spielen an Position zwei der Tabelle.

SG Bröckel/Wathlingen II: 3. Spieltag
26.10.2018

Der dritte Spieltag fand am 21.10.18 für die zweite Mannschaft der SG Bröckel/Wathlingen in Schwarmstedt statt. Vorab gilt der Dank der Mannschaft Wolfgang D., der als Verstärkung für die angeschlagenen Spieler mitgefahren ist und einen tollen Einsatz dabei gezeigt hat.

Der erste Gegner an diesem Spieltag war die Mannschaft SG Celle/Westercelle 3, die zurzeit an der Tabellenspitze stehen. Enrico Flörke. und Volker Nehring verloren das 1. Herrendoppel knapp in drei Sätzen. Dafür gewannen Hans-Otto Wrede und Wolfgang D. das 2. Herrendoppel mit einem Satzergebnis von 21:14 und 22:20. Im Damendoppel mussten sich Denise Schollmeyer und Andrea Vollmer-S. leider den ehemaligen Bröckler-Spielerinnen geschlagen geben. Das erste Herreneinzel verlor Enrico Flörke in drei Sätzen. Genauso verlor leider Robin Hagel das zweite HE in zwei Sätzen. Hans-Otto Wrede erkämpfte sich, in einem spannenden Spiel, den Sieg im dritte Herreneinzel. Mannschaftsführerin Denise Schollmeyer gewann relativ deutlich in zwei Sätzen gegen Ihre Gegnerin. Das entscheidende Spiel für ein Unentschieden oder eine Niederlage wurde durch Volker Nehring und Andrea Vollmer-S. bestritten. Dieses gewannen sie mit einem klaren 21:10 und 21:13 Sieg. Damit endete diese Begegnung mit einem 4:4 Unentschieden.

Der zweite Gegner an diesem Spieltag war die junge Mannschaft SG Celle/Westercelle 4. Leider hatte die gegnerische Mannschaft nur eine Dame dabei, sodass das Damendoppel kampflos an unsere Mannschaft ging. Alle anderen Spiele konnten gewonnen werden. Somit betrug der Endstand der Begegnung 8:0 für die SG Bröckel/Wathlingen II.

SG Bröckel/Wathlingen 2: Erster Punktspieltag der Saison 2018/19
13.09.2018

Am vergangenen Sonntag (09.09.2018) war es wieder soweit: Start der neuen Saison und damit neue Hoffnung auf einen Aufstieg.

Doch so leicht sollte es der zweiten Mannschaft um Mannschaftsführerin Denise Schollmeyer auch zu diesem Saisonbeginn nicht gemacht werden. Schon frühzeitig musste ein Ersatz für Volker Nehring gefunden werden, der in der ersten Mannschaft aushelfen musste. Als Ersatz hat sich hierfür glücklicherweise Michael Ressel, wie schon in der letzten Saison, gefunden, wodurch die Mannschaft vollständig ihren ersten Punktspieltag antreten konnte.
Gastgeber waren an diesem Tag die Spieler und Spielerinnen des TuS Oldau/Ovelgönne in Hambühren.

Die erste Spielbegegnung des Tages wurde gegen die dritte Mannschaft der SG ausgetragen.
Dabei wurden alle Doppel und Einzel gewonnen. Lediglich das Mixed um Hans-Otto Wrede und Andrea Vollmer-Skischus ging mit einem Ergebnis von 22:20, 19:21, 17:21 gegen Heinz Kistner und Marei Berkhan, die nach einem Auslandsjahr zu den Erwachsenen aufgestiegen ist, verloren. Aber auch die Doppel der Männer blieben bis zum Ende spannend. Robin Hagel und Enrico Flörke zeigten zunächst noch schwächen gegen ihre Gegner Dominik Hagel und Marcel Wiese, siegten im zweiten Satz dann aber souverän. Bei Michael Ressel und Hans-Otto Wrede sah es im zweiten Satz gegen Heinz Kistner und Steffen Marquardt ähnlich knapp aus, doch auch hier schafften sie noch den Abschluss mit einem 21:11 und 23:21 Sieg.

Die zweite Spielbegegnung wurde anschließend gegen den TuS Oldau/Ovelgönne angetreten. Gegen einen starken Köhler und Wey mussten sich Enrico Flörke und Robin Hagel schnell 21:11 und 21:12 geschlagen geben. Hans-Otto Wrede und Michael Ressel gewannen den ersten Satz souverän 17:21, mussten sich aber in den anschließenden Sätzen gegen Brosy und Rudolph ebenfalls geschlagen geben.

Die Damen hatten es da ein wenig einfacher. Mit einem klaren Zweisatzsieg gewannen Andrea Vollmer-Skischus und Denise Schollmeyer gegen die Spielerinnen aus Oldau. Auch im Dameneinzel konnte Denise Schollmeyer mit einem Satzergebnis von 12:21 und 11:21 einen weiteren Mannschaftspunkt erzielen.

Zu diesem Zeitpunkt stand es 2:2. In dem nachfolgenden Mixed, gewannen Andrea Vollmer-Skischus und Michael Ressel in zwei Sätzen und damit den dritten Punkt für die SG. Die Herreneinzel sollten den Ausschlag geben, wie die Begegnung beendet wird. Robin Hagel musste sich nach einem knappen 19:21 Sieg im ersten Satz in den nächsten Sätzen 21:18 und 21:18 der Erfahrung von Stefan Wey geschlagen geben. Auch Enrico Flörke hatte mit Björn-Markus Brosy eine harte Nummer gezogen. Trotz verbesserter Spieltaktik während des Spiels reichte es nicht zu einem Satzsieg. Damit lag es an Hans-Otto Wrede den entscheidenden Punkt für ein Unentschieden zu gewinnen, welches er mit zwei Sätzen á 15:21 erzielte. Damit steht die zweite Mannschaft nach dem ersten Spieltag auf einem guten dritten Platz. Der Dank geht hierbei nochmal an Michael Ressel für seinen Einsatz in der Mannschaft!!

2. Mannschaft: Letzter Spieltag der Saison – letzte Chance für den Aufstieg
20.02.2018

Der neunte und damit letzte Spieltag fand am 18.02.18 für die zweite Mannschaft der SG Bröckel/Wathlingen in Soltau statt.

An diesem Spieltag wurde es im Vorfeld noch einmal spannend. Die zweite Mannschaft, die bisher 11 Spiele gewonnen, 2 Spiele unentschieden und ein Spiel verloren hatte, war vor diesem Punktspieltag punktgleich mit der erstplatzierten Mannschaft SG Celle/Westercelle 3. Bis zu diesem Zeitpunkt verzeichnete diese jedoch ein besseres Satzverhältnis und lagen deshalb vor unserer Mannschaft. Sollte die Mannschaft aus Celle heute verlieren und unsere Mannschaft zwei Siege einfahren, würde unsere 2. Mannschaft den Aufstieg erzielen. Es mussten also für unsere Mannschaft zwei Siege her. Dabei brauchten wir Schützenhilfe von den beiden Gegnern der SG Celle/Westercelle 3.

Der erste Gegner an diesem Spieltag war die Mannschaft SG Celle/Westercelle 2. Das erste Herrendoppel bestritten Volker Nehring und Enrico Flörke. Das zweite Herrendoppel bestritten Robin Hagel und Hans-Otto Wrede. Beide Herrendoppel gingen in jeweils zwei Sätzen an uns. Das Damendoppel bestritten Denise Schollmeyer und Andrea Vollmer-Skischus, welches als einziges 3-Satz Spiel dieser Begegnung zu unseren Gunsten entschieden werden konnte. Somit stand es zu diesem Zeitpunkt bereits 3:0 für unsere Mannschaft. Das erste Herreneinzel gewann Enrico Flörke deutlich in zwei Sätzen. Auch Robin Hagel konnte sich im dritten Herreneinzel gegen seinen Gegner durchsetzen. Lediglich Hans-Otto Wrede musste sich seinem Gegner geschlagen geben. Denise Schollmeyer setzte sich im Dameneinzel klar in zwei Sätzen gegen die ehemalige Bröckel/Wathlingen – Spielerin Heike Kalo durch. Andrea-Vollmer Skischus und Volker Nehring bestritten das gemischte Doppel. Leider erwies sich das gegnerische gemischte Doppel in der Besetzung Thomas Watzelt und Sabine Schönn als zu stark, sodass dieses Spiel an die SG Celle/Westercelle 3 ging, sodass die Begegnung schließlich mit einem 6:2 Sieg für die SG Bröckel/Wathlingen 2 endete.

Der zweite Gegner an diesem Spieltag war die Mannschaft SV Niedersachsen Buchholz 1. Leider hatte die gegnerische Mannschaft nur eine Dame dabei, sodass das Damendoppel kampflos an unsere 2. Mannschaft ging und uns im Vorfeld den ersten Sieg bescherte. Da Robin Hagel bereits in der ersten Spielbegegnung gesundheitlich angeschlagen war wurde m Vorfeld dieser Begegnung überlegt, wie die Mannschaftsaufstellung aussehen sollte. Auch Hans-Otto Wrede war erkältungstechnisch angeschlagen, weshalb eine für alle akzeptable Lösung her musste. Glücklicherweise hatte sich Michael Ressel wieder bereit erklärt für ein bis zwei Spiele mit uns mitzukommen, wodurch wir ihn gut in die neue Aufstellung miteinbeziehen konnten. Robin Hagel erklärte sich dann noch einmal bereit die letzten Spiele zu bestreiten, wodurch Hans-Otto Wrede als Ersatzspieler eingetragen werden konnte. Robin und Michael bestritten dann das zweite Herrendoppel und gewannen dieses in drei Sätzen. Das erste Herrendoppel bestritten, wie auch schon in der ersten Spielbegegnung, Enrico Flörke und Volker Nehring, welches sie ebenfalls in drei Sätzen gewannen. Ebenfalls in drei Sätzen gewann Enrico Flörke das erste Herreneinzel. Michael Ressel spielte das dritte Herreneinzel, welches er jedoch leider in zwei Sätzen verlor. Durch die beiden erkrankten Spieler (Robin Hagel und Hans-Otto Wrede) ging das zweite Herreneinzel nach Absprache mit dem Gegner kampflos an die Mannschaft aus Buchholz. Somit stand es 4:2 für die SG Bröckel/Wathlingen. Das Dameneinzel gewann Denise Schollmeyer souverän in zwei Sätzen und auch das gemischte Doppel mit Andrea Vollmer-Skischus und Volker Nehring wurde ebenfalls in zwei Sätzen gewonnen. Damit endete die Begegnung ebenfalls mit einem 6:2 Sieg für die 2. Mannschaft der SG Bröckel/Wathlingen 2.
Nun musste auf die anderen Ergebnisse gewartet werden, um Klarheit zu bekommen, auf welchem Tabellenplatz die 2. Mannschaft am Ende der Saison steht. Leider hat die SG Celle/Westercelle 3 ebenfalls beide Partien gewonnen, sodass diese weiterhin aufgrund des besseren Satzverhältnisses vor unserer 2. Mannschaft platziert bleibt.

Trotzdem freuen wir uns über die gute, sogar hervorragende Platzierung. Die Mannschaft bedankt sich abschließend noch einmal bei allen teilnehmenden Mannschaften für die gute Saison und vor allem bei den eigenen Ersatzspielern, die mit viel Engagement und Freude den beiden Mannschaften der SG ausgeholfen haben.

Letztes Punktspiel der Saison 2017/18
19.02.2018

Auch an diesem letzten Spieltag wurde der SG Bröckel/Wathlingen noch einmal einiges abverlangt. Aufgrund von Krankheit wurde Gesa Koch von Sonja Schollmeyer vertreten, die sich bereit erklärte, auch beide Dameneinzel für die SG zu spielen.

In der Vorwerker-Halle wurde die erste Begegnung gegen die SG Celle/Westercelle 3 ausgetragen.

Den Auftakt im Herrendoppel machten Marcel Wiese und Dominik Hagel im ersten Herrendoppel, das zweite wurde von Heinz Kistner und Andreas Skischus bestritten. In zwei hart umkämpften Sätzen wurde das zweite Doppel gewonnen, das erste wurde jedoch verloren. Auch das Damendoppel, vertreten von Tamara Wöhler und Sonja Schollmeyer, unterlagen ihren Kontrahentinnen aus Celle. In einem umkämpften Drei-Satz-Einzel verlor Andreas Skischus jedoch am Ende. Die übrigen Einzel, wie auch das Mixed, gingen ebenfalls verloren.

Somit ging die erste Begegnung mit 1:7 an die SG Celle/Westercelle 3.

Die zweite Begegnung gegen den MTV Soltau 2 begann wieder mit den beiden Herrendoppeln. Beide Doppel waren hart umkämpft; zum Teil in drei Sätzen, wurden aber knapp verloren. Das Damendoppel unterlag ebenso. Die Einzel erwiesen sich als sehr anstrengend und langatmig. Zwei Drei-Satz-Spiele, wovon eins von Andreas Skischus gewonnen wurde, zogen sich durch die zweite Begegnung. Das andere Spiel, gespielt von Dominik Hagel, endete mit einem 23:21 im dritten Satz zu Gunsten seines Gegners. Die weiteren Einzel gingen leider verloren. Zum Schluss gewannen Tamara Wöhler und Heinz Kistner souverän in zwei Sätzen das Mixed und bescherten der SG den zweiten Punkt.

Endstand dieser Partie lautete 2:6 für die Gegner aus Soltau.

Damit geht die Saison 2017/2018 zu Ende und wir freuen uns schon auf den Start der kommenden Saison, um mit vereinten Kräften wieder angreifen zu können. Hier noch einmal einen herzlichen Dank an alle Ersatzspieler, die uns in dieser Saison unterstützt haben, wenn Not am Mann war.

Auch möchte ich mich bei allen Stammspielern der SG Bröckel/Wathlingen bedanken, die diese Saison ermöglicht haben.

Euer Mannschaftsführer

Dominik

5. Spieltag
04.12.2017

Der fünfte Spieltag fand am 26.11.17 für die zweite Mannschaft der SG Bröckel-Wathlingen in Wathlingen statt.
Vorab gilt der Dank der Mannschaft Dirk Laing, der für Volker Nehring einsprang. Leider konnten wir für die ausgefallende Andrea Vollmer-Skischus keine Ersatzdame organisieren, sodass die Mannschaft nur mit einer Dame antrat. Der erste Gegner an diesem Spieltag war die Mannschaft SG Celle/Westercelle 3. Das Damendoppel ging kampflos an die SG Celle/Westercelle. Das erste Herrendoppel bestritten Robin Hagel & Dirk Laing. Jedoch unterlagen sie als nicht eingespieltes Doppel dem Gegner. Hans-Otto Wrede und Enrico Flörke konnten dagegen das zweite Herrendoppel in zwei Sätzen gewinnen. Das erste Herreneinzel verlor Enrico Flörke deutlich in zwei Sätzen. Auch Robin Hagel musste sich im dritten Herreneinzel dem Gegner geschlagen geben. Lediglich Hans-Otto Wrede konnte nach einem knappen ersten Satz (21-23) das Match gewinnen. Die angeschlagene Denise Schollmeyer musste im Dameneinzel über drei Sätze gehen, aber verlor leider nach hartem Kampf mit 21-19 im dritten Satz. Denise Schollmeyer und Dirk Laing bestritten das gemischte Doppel, verloren dieses in drei Sätzen. Somit endete diese Begegnung mit einer 6:2 Niederlage.

Der zweite Gegner an diesem Spieltag war die Mannschaft des SV Soltau 1. Das Damendoppel ging ebenfalls kampflos an SV Soltau 1. Im Gegensatz zur ersten Begegnung wurden die Herrendoppel getauscht. Das erste Herrendoppel bestritten Enrico Flörke und Robin Hagel, das die beiden klar in zwei Sätzen gewannen. Ebenso deutlich war das zweite Herrendoppel mit Hans-Otto Wrede und Dirk Laing. Alle drei Herreneinzel gingen jeweils in zwei Sätzen an unsere Mannschaft. Auch das Dameneinzel gewann Denise Schollmeyer klar in zwei Sätzen. Das gemischte Doppel mit Hans-Otto Wrede und Mannschaftsführerin Denise Schollmeyer ging nach Aufgabe im zweiten Satz an uns. Damit endete die Begegnung mit einem 7:1 Sieg für die 2. Mannschaft der SG Bröckel/Wathlingen.

4. Spieltag
23.11.2017

Der vierte Spieltag der 2. Mannschaft der SG Bröckel/Wathlingen fand am 12.11.17 in Wathlingen statt und war somit ein Heimspiel. Doch dieses sollte anders sein als sonst, denn die anderen beiden Mannschaften der SG Bröckel/Wathlingen hatten ebenfalls ein Heimspiel. Das bedeutete, dass mit den Gegnern insgesamt acht Mannschaften vor Ort waren.

Vorab musste überlegt werden, wie die Mannschaften zusammengestellt werden, da die 1. Mannschaft einen Herrn von der 2. Mannschaft benötigte. Die Entscheidung wurde strategisch gefällt und somit half Volker Nehring an diesem Spieltag in der 1. Mannschaft aus. Somit konnte Enrico Flörke für die 2. Mannschaft spielen. Für den in der 1. eingesetzten Volker Nehring half Jens Geithner unsere Mannschaft aus, wofür wir ihm danken.
Der erste Gegner an diesem Spieltag war die Mannschaft MTV Soltau 2. Das erste Herrendoppel bestritten Jens Geithner und Robin Hagel. Jedoch unterlagen sie als nicht eingespieltes Doppel dem Gegner. Hans-Otto Wrede und Enrico Flörke konnten dagegen das erste Herrendoppel knapp in drei Sätzen gewinnen. Das Damendoppel mit Denise Schollmeyer und Andrea Vollmer-Skischus wurde souverän in zwei Sätzen gewonnen. Das erste Herreneinzel gewann Enrico Flörke wieder mal in einem 3-Satz Match. Ganz knapp musste sich Robin Hagel im zweiten Herreneinzel mit 21:23 und 19:21 geschlagen geben. Jens Geithner verlor das dritte Herreneinzel gegen Ingolf Schneider in zwei Sätzen. Somit stand es zu dem Zeitpunkt 3:3. Das 4:3 sicherte uns Denise Schollmeyer im Dameneinzel mit ihrem klaren Sieg. Auch das gemischte Doppel konnte mit Andrea Vollmer-Skischus und Hans-Otto Wrede überzeugen und somit endete diese Begegnung mit einem 5:3 Sieg für die 2. Mannschaft der SG Bröckel/Wathlingen.

Der zweite Gegner an diesem Spieltag war die 3. Mannschaft der SG Bröckel/Wathlingen. Das erste Herrendoppel bestritten Enrico Flörke und Robin Hagel. Das Spiel entwickelte sich zu einem spannenden 3-Satz Match, welches am Ende knapp 21:17, 19:21 und 17:21 gewonnen wurde. Ebenso knapp war das zweite Herrendoppel mit Hans-Otto Wrede und Jens Geithner. Jedoch verloren die beiden im dritten Satz mit 21:14. Das Damendoppel konnten Denise Schollmeyer und Andrea Vollmer-Skischus deutlich in zwei Sätzen gewinnen. Das erste Herreneinzel konnte Enrico Flörke diesmal in zwei Sätzen gewinnen. Auch das dritte Herreneinzel mit Robin Hagel ging klar in zwei Sätzen an die 2. Mannschaft der SG Bröckel/Wathlingen. Im zweiten Herreneinzel lieferte sich Hans-Otto Wrede und sein Gegner ein langes und hart umkämpftes Spiel, welches er am Ende leider in drei Sätzen verlor. Das Dameneinzel gewann Denise Schollmeyer wiederum klar in zwei Sätzen. Nach einigen Startschwierigkeiten konnten Andrea Vollmer-Skischus und Jens Geithner nach einem verlorenen ersten Satz den zweiten Satz für sich entscheiden. Den entscheidenden dritten Satz verloren die beiden leider mit 21:19. Damit endete die Begegnung ebenfalls mit einem 5:3 Sieg für die 2. Mannschaft der SG Bröckel/Wathlingen.

Erster Mannschaftssieg der Saison, Hinrunde beendet
17.11.2017

Die Mannschaft der SG Bröckel/Wathlingen III konnte diesen Sonntag, trotz Schmudellwetter draußen, ihren ersten Heimsieg verbuchen. In der Kantalleehalle in Wathlingen waren diesen Sonntag nicht nur die Kreismannschaften zugegen, sondern auch 4 Mannschaften der Bezirksklasse.

Die erste Begegnung des Tages wurde gegen den SV Soltau ausgetragen. Mit den Herrendoppeln begann der Spieltag. Heinz Kistner und Andreas Skischus übernahmen das erste Herrendoppel, Dominik Hagel und Marcel Wiese das zweite Doppel. Beide Spiele wurden gewonnen und gaben Motivation und Kraft für die Nächsten. Das Damendoppel, gespielt von Tamara Wöhler und Sonja Schollmeyer, begann erst stark und ausgewogen. Jedoch mussten Sie sich den Kontrahentinnen aus Soltau geschlagen geben.
Bei den nun folgenden Einzeln konnten die Herren allesamt punkten. Souverän gewann jeder seine Begegnung. Auch im Dameneinzel, gespielt von Gesa Koch, ging es heiß her, aber im dritten Satz musste sie sich dann geschlagen sehen. Das Mixed, letztes Spiel dieser Begegnung, war noch einmal ein kleiner Kampf. In drei Sätzen holten Tamara und Heinz den Sieg und rundeten damit das 6:2 Endergebnis ab. Der erste Mannschaftssieg diese Saison.

Die zweite Begegnung wurde quasi Vereinsintern ausgetragen. Die SG Bröckel/Wathlingen II und III spielten gegen einander. Bei den Doppeln konnten Dominik und Marcel im zweiten Herrendoppel in drei Sätzen überzeugen, das erste Herrendoppel mit Heinz und Andreas war nicht minder hart umkämpft, wurde aber nach dem dritten Satz knapp abgegeben.
Bis auf das zweite Herreneinzel, gespielt von Andreas, welches in drei Sätzen verdient gewonnen wurde, gingen die restlichen Einzel sowie das Damendoppel verloren. Das Mixed, wieder von Heinz und Tamara besetzt, wurde in drei umkämpften Sätzen gewonnen. Das Endergebnis lautet demnach 3:5 für die zweite Mannschaft.

3. Spieltag
02.11.2017

Der dritte Spieltag fand am 22.10.17 für die zweite Mannschaft der SG Bröckel-Wathlingen in Schwarmstedt statt.
Vorab gilt der Dank der Mannschaft Michael Ressel, der für den kurzfristig ausgefallenen Hans Otto Wrede einsprang. Leider hatte Michael auch nur für die erste Begegnung Zeit.
Der erste Gegner an diesem Spieltag war die Mannschaft SG Celle/Westercelle 2. Volker Nehring und Enrico Flörke verloren das 1. Herrendoppel knapp in drei Sätzen. Dafür gewannen Michael Ressel und Robin Hagel das 2. Herrendoppel knapp in zwei Sätzen. Ebenso knapp gewann das Damendoppel mit Denise Schollmeyer und Andrea Vollmer-Skischus in drei Sätzen. Das erste Herreneinzel gewann Enrico Flörke souverän in zwei Sätzen gegen einen formschwachen Thomas Watzelt. Robin Hagel musste sich im zweiten Herreneinzel dem angeschlagenen Steven Ly geschlagen geben. Michael Ressel verlor das dritte Herreneinzel in einem hart umkämpften Drei-Satz-Match. Mit Ihrem klarem Sieg im Dameneinzel sicherte Denise Schollmeyer der Mannschaft vorab schon einmal mindestens ein Unentschieden. Wie so oft war das gemischte Doppel wieder das Entscheidungsspiel. Diesmal jedoch gegen unsere Mannschaft, denn Andrea Vollmer-Skischus und Volker Nehring mussten sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Damit endete diese Begegnung unentschieden mit einem 4:4.

Der zweite Gegner an diesem Spieltag war die Mannschaft SV Niedersachsen Buchholz 1. Wie am Anfang erwähnt mit einem Herrn weniger auf unserer Seite. Somit ging das zweite Herrendoppel kampflos an die Mannschaft aus Buchholz. Auch das erste Herrendoppel ging an Buchholz, weil Enrico Flörke und Robin Hagel knapp in zwei Sätzen verloren. Das Damendoppel konnten Denise Schollmeyer und Andrea Vollmer-Skischus deutlich in zwei Sätzen gewinnen. Im ersten Herreneinzel lieferte sich Enrico Flörke mal wieder ein Drei-Satz-Match, welches er am Ende gewinnen konnte. Die anderen beiden Herreneinzel konnten Robin Hagel und Volker Nehring leider, trotz Anfeuerungsrufe von der Tribüne, nicht für sich entscheiden. Das Dameneinzel gewann Denise Schollmeyer wiederum klar in zwei Sätzen. Somit stand es vor dem Beginn des gemischten Doppels 4:3 für Buchholz. Das gemischte Doppel musste also gewonnen werden, um noch ein Unentschieden zu erzielen. Nach einigen Startschwierigkeiten konnten Andrea Vollmer-Skischus und Volker Nehring nach verlorenem ersten Satz das Spiel noch drehen und gewannen das gemischte Doppel. Sie sicherten unserer Mannschaft das Unentschieden.

2. Spieltag
17.09.2017

Am zweiten Spieltag hatte die zweite Mannschaft der SG Bröckel-Wathlingen ihr erstes Heimspiel der Saison 2017/18.

Vorab gilt der Dank der Mannschaft Dirk Laing, der für den erkrankten Robin Hagel einsprang.

Der erste Gegner an diesem Spieltag war die Mannschaft SV Trauen/Oerrel. Michael Ressel und Dirk Laing verloren das 1. Herrendoppel in zwei Sätzen. Dafür gewannen Volker Nehring und Neuzugang Enrico Flörke das 2. Herrendoppel klar in zwei Sätzen. Ebenso gewann das Damendoppel mit Denise Schollmeyer und Andrea Vollmer-Skischus in zwei Sätzen. Das erste Herreneinzel gewann Enrico Flörke nach einem knappen Spiel mit 24:26 im dritten Satz. Genauso knapp verlor leider Dirk Laing das zweite HE in drei Sätzen. Michael Ressel gewann dafür deutlich in zwei Sätzen das dritte Herreneinzel. Mannschaftsführerin Denise Schollmeyer lieferte sich im Dameneinzel ein enges Match mit Annika Jeske, welches Denise am Ende jedoch leider nach drei Sätzen verlor. Das letzte Spiel in dieser Begegnung konnten Andrea Vollmer-Skischus und Volker Nehring im Gemischtendoppel in zwei Sätzen für sich gewinnen. Damit endete diese Begegnung mit einem 5:3 Sieg für die SG Bröckel-Wathlingen.

Der zweite Gegner an diesem Spieltag war die Mannschaft aus Vorwerk mit Neuzugang Florian Maring. Bei der Mannschaftsaufstellung wurde entschieden, die Herrendoppel gegenüber der ersten Begegnung zu tauschen. Durch diese Umstellung konnten Enrico Flörke/Volker Nehring das erste Herrendoppel und Michael Ressel/Dirk Laing das zweite Herrendoppel jeweils klar in zwei Sätzen gewinnen. Das Damendoppel konnten Denise Schollmeyer und Andrea Vollmer-Skischus nach einem konzentrationslosen ersten Satz am Ende doch noch zu ihren Gunsten drehen und gewannen im dritten Satz mit 22:20. Ähnlich knapp ging es im ersten Herreneinzel zwischen Enrico Flörke und Florian Maring, in dem am Ende Florian Maring nach drei Sätzen den Sieg errang. Die anderen beiden Herreneinzel konnten Dirk Laing und Michael Ressel jeweils in zwei Sätzen für sich entscheiden. Das Dameneinzel bestritt Andrea Vollmer-Skischus, die mit der angeschlagenen Denise Schollmeyer die Position im DE tauschte. Andrea verlor aber leider in zwei Sätzen. Eine Premiere feierten Denise Schollmeyer und Volker Nehring im Gemischtendoppel, die in dieser Konstellation noch nie zusammen gespielt haben. Nach einigen Startschwierigkeiten konnten sie ihr Spiel in zwei Sätzen gewinnen, was schließlich zu einem 6:2 Sieg für die SG Bröckel-Wathlingen führte.

Punktekampf am zweiten Punkt-Spieltag
13.09.2017

Auch am zweiten Spieltag der Saison hatte die dritte Mannschaft der SG Bröckel/Wathlingen 3 mit kleineren Wehwehchen und einem schwächelnden Mannschaftsführer zu kämpfen. Dennoch konnte in Vollbesetzung angetreten werden. 

Der Spieltag wurde in der Kantallee Wathlingen ausgetragen und somit schon einmal ein Heimspiel für die Mannschaft. 

Die erste Begegnung gegen den SC Vorwerk wurde zu Beginn gleich mit 3 Spielen eröffnet. Trotz einiger Startschwierigkeiten im Damendoppel schafften es Tamara Wöhler und Gesa Koch nicht mehr den Vorwerkerinnen den Sieg zu nehmen. 

Bei den Herren holten Heinz Kistner und Andreas Skischus in zwei Sätzen den ersten Sieg. Das zweite Doppel um Steffen Marquardt und Marcel Wiese gestaltete sich etwas spannender, doch leider ging dieses im dritten Satz 21:12 verloren. 

Bei den Einzeln war nicht viel zu holen. Ein souveräner Sieg des ersten Herren-Einzels bescherte der Mannschaft den zweiten und vorerst letzten Punkt dieser Begegnung. 

Die übrigen Spiele gingen zu Gunsten der Vorwerker aus. 2:6 lautete der Endstand.

In der zweiten Begegnung ging es dann gegen den SV Trauen/Oerrel.

Trotz eines überlegenen ersten Herrendoppels mit Heinz Kistner und Andreas Skischus, stand nach drei Einzeln und zwei Doppeln fest, dass Trauen/Oerrel diese Begegnung schon  gewonnen hatte. Dennoch war bis kurz vor Schluss nicht klar, ob es lediglich ein knapper Sieg sein sollte.

Das Mixed mit Heinz Kistner und Tamara Wöhler ebenso wie das zweite Herren-Einzel von Marcel Wiese wurden zu zwei spannenden Drei-Satz-Spielen, bei denen jeder noch einmal alles gegeben hat.

Am Ende konnten leider keine weiteren Siege verzeichnet werden, womit auch diese Begegnung mit 1:7 an den SV Trauen/Oerrel abgegeben werden musste.

2 Mal gegen Celle/Westercelle
13.02.201

Der vorletzte Spieltag der Kreisligasaison fand am 12. Februar 2017 in Celle statt und die dritte Mannschaft hatte gegen die beiden Mannschaften der SG Celle/Westercelle anzutreten.

Die Mannschaft konnte das erste Mal in der Saison in der vorgesehenen Besetzung an den Start gegen, also mit Denise Schollmeyer (MFin), Gesa Koch, Carina Rühmkorf, Steffen Marquardt, Dominik und Robin Hagel und Heinz Kistner.

Als erste Begegnung war die gegen die 2. Mannschaft der SG Celle/Westercelle angesetzt. Da diese Mannschaft mit nur 3 Herren antrat, ging das 2. Herrendoppel kampflos an uns, also 1:0.

Aber das war es auch schon fast, was für dieses Spiel herauszuheben ist. Das erste Herrendoppel ging ebenso in zwei Sätzen klar verloren wie alle Herreneinzel.

Das Damendoppel von Denise und Carina war noch das knappste Spiel. Die Damen scheiterten beim 14 und 16:21 an der Erfahrung ihrer Gegnerinnen Sabine Schönn und Heike Kalo, die vielen noch aus ihrer Zeit bei der SG Bröckel/Wathlingen bekannt sein dürften.

Den zweiten Punkt zur 2:6 Niederlage steuerte das gemischte Doppel Heinz Kistner/Denise Schollmeyer bei.

Es konnte also nur besser werden gegen die dritte Mannschaft aus Celle, die durchgehend mit sehr erfahrenen Spielern der O40-Liga, die zum Teil noch vor einigen Jahren mehrere Klassen höher gespielt hatten, antrat. Also mit der altersmäßigen Ausnahme von Heinz und Steffen das genaue Gegenteil unsere Mannschaft.

Aber wie schon im Hinspiel sprang leider nur ein 3:5 heraus. Die Spiele waren aber so knapp, dass auch ein 1:7 gegen oder ein 6:2 für uns hätte am Ende stehen können.

Steffen und Dominik mussten sich leider knapp zu 14 und zu 17 geschlagen geben. Im Gegensatz dazu hatten Gesa und Carina im Damendoppel keine realistische Chance. Robin und Heinz verschliefen gegen Boris Kalka und Reiner Michalczyk den ersten Satz komplett und wurden beim Satzverlust zu 11 regelrecht vorgeführt. Also war „aufwachen“ und Nerven behalten angesagt. Der zweite Satz verlief nach wechselseitiger Anfeuerung dann auch sehr ausgeglichen mit dem besseren Ende (23:21) und damit der Chance, das Spiel im Entscheidungssatz zu drehen. Ein 21:15 führte zum zwischenzeitlichen 1:2 Anschluss. Leider gingen danach die drei Herreneinzel verloren, wobei Dominik mit 15 und 16 eigenen Punkten durchaus dran war, das Spiel zu gewinnen. Während das letzte Herreneinzel noch lief, lieferte sich Gesa einen großen Kamp über drei Sätze. Nach einer gefühlten dreiviertel Stunde Spielzeit stand es nach 99 ausgespielten Punkten 21:18 im dritten Satz für Gesa.

Im abschließenden Mixed wieder die Situation wie im ersten Herrendoppel, allerdings zu 12. Aber so einfach wollten die jüngste Dame und der älteste Herr es ihren Gegnern aus Celle denn doch nicht machen, also wieder war das „Aufwachen“ die Vorgabe. Mit 21:15 und 21:12 konnte das Spiel noch gedreht werden, was aber nur noch eine Kosmetik für das Endergebnis bedeutete.

Für die dritte Mannschaft der SG Bröckel/Wathlingen

Robin verletzt, Holger springt ein, Steffen punktet
06.02.2017

Zum ersten Spieltag im Jahr 2017 musste die dritte Mannschaft der SG Bröckel-Wathlingen ohne ihren ersten Herren antreten. Im Namen der Mannnschaft gute Besserung an Robin.

Da Holger Haubert sich spontan bereit erklärt hatte, konnten wir vollständig nach Soltau fahren, um die Begegnungen gegen 2 Mannschaften aus Soltaus unterschiedlichen Vereinen zu absolvieren.

Gegen den Tabellendritten MTV Soltau 2 gab es leider eine knappe 3:5 Niederlage.

Das 2 HD wurde von Domimik Hagel/Heinz Kistner, das Damendoppel von Carina Rühmkorf/Denise Schollmeyer (25:23 im Entscheidungssatz) und das Mixed Denise Schollmeyer/Heinz Kistner gewonnen. Das andere Herrendoppel und alle Einzel wurden leider von Dominik Hagel, Holger Haubert, Steffen Marquardt und Gesa Koch verloren. Einzig Gesa Koch hätte vielleicht die Chance gehabt, den 4 Punkt für ein Unentschieden zu holen, 16:21 und 21:23 waren schon knapp.

Also abhaken und weitere gegen SV Soltau 1, die Mannschaft die im ersten Spiel gerade Vorwerk mit 6:2 bezwungen hatte. Am Ende sollte es 5:3 für die SG werden, es hätte aber auch 6:2 oder ein 3:5 werden können.

Klar in 2 Sätzen gewannen Carina und Denise das Damendoppel, Heinz Kistner und Dominik Hagel das 1. Herrendoppel und Dominik das 1. Herreneinzel. Gesa Koch musste sich hingegen im Dameneinzel in 2 Sätzen geschlagen geben.

Die Spiele mit Beteiligung von Holger und Steffen waren nicht nur knapp, sondern teilweise auch dramatisch.

Obwohl sie noch nie vor dem Spieltag gemeinsam gespielt hatten, konnten sie das Sotauer 2. Herrendoppel in drei Sätzen bezwingen. In ihren Herreneinzeln half alles Aufbäumen leider nicht zum Sieg. Holger musste sich nach knapp zu 19 verlorenem und 24.22 gewonnenem Satz im Entscheidungssatz zu 16 geschlagen geben. Steffen hielt im 3 Herreneinzel nicht nur gut mit, sondern hätte auch gewinnen können. Vielleicht war es die noch fehlende Wettkampferfahrung, die das Ergebnis von 20:22 und 18:21 nicht andersherum haben ausfallen lassen.

Für die dritte Mannschaft Heinz Kistner, 29.01.2017

Premiere der neuen Spielkleidung und 2 Punkte zum Rückrundenstart gegen Vorwerk
02.12.2016

Zum 1. Advent konnten wir die neue Teamkleidung erstmals präsentieren. Die dritte Mannschaft musste zum SV Niedersachsen Buchholz nach Schwarmstedt reisen. Und welch Überraschung, dort gibt es eine brandneue Halle mit zwölf Badmintonfeldern und einer riesigen Tribüne. Der Eindruck der neuen Halle sollte für das erste Mannschaftsfoto in der neuen Teamkleidung genutzt werden.

Zum Spieltag konnte Mannschaftsführerin Denise Schollmeyer als Ersatz für die verletzungs- bzw. berufsbedingt ausgefallenen Carina Rühmkorf und Gesa Koch unser früheres Mannschaftsmitglied Merle Hasenjäger motivieren, so dass ein vollzähliges Antreten möglich war.

Zunächst stand mit der Partie gegen SV Niedersachsen Buchholz das letzte Vorrundenspiel an.

Mit Ausnahme des ersten Herrendoppels, das von Robin Hagel und Heinz Kistner im Entscheidungssatz verloren wurde, gab es nur zwar unterschiedlich deutliche aber doch nur Zweisatzspiele. Deshalb in Kurzform:

Dominik Hagel/Steffen Marquardt (HD2), Merle Hasenjäger (Dameneinzel) sowie Steffen Marquardt, Dominik und Robin Hagel in den Herreneinzeln mussten sich geschlagen geben. Die beiden Spielgewinne zur 2:6 Niederlage steuerten das Damendoppel durch Denise Schollmeyer und Merle Hasenjäger sowie das gemischte Doppel Heinz Kistner/Denise Schollmeyer bei.

Damit war die Hinrunde abgeschlossen und die Rückrunde konnte mit dem Spiel gegen den SC Vorwerk beginnen, gegen den in der Hinrunde ein Unentschieden herausgesprungen war.

Wie schon im Hinspiel konnte Vorwerk nur mit 3 Herren antreten, so dass das 2. Herrendoppel kampflos an die SG ging. Da Robin und Heinz das erste Herrendoppel klar gewannen, Merle und Denise im Entscheidungssatz unterlagen, stand es nach den Doppeln 2:1.

Es folgten die Einzel mit ausgeglichenem Endergebnis. Merle und Steffen verloren leider, wobei insbesondere bei Steffen der erste Sieg im Einzel drin gewesen wäre. Da die „Hagel-brothers“ die ersten beiden Herreneinzel gewinnen konnten, war das Unentschieden sicher. Also zum Schluss wieder das Oldie/Youngster-Mixed, das die Entscheidung bringen musste. Und das taten Denise und Heinz mit einem klaren Zweisatzsieg, der der Mannschaft nicht nur zwei Punkte bescherte, sondern auch die Verbesserung um einen Tabellenplatz.

Für die dritte Mannschaft der SG Bröckel/Wathlingen Heinz Kistner, 27.11.2016

4. Spieltag
24.10.2016

Zwei Spiele gegen Mannschaften der SG Celle/Westercelle und zwei Mal 3:5

Am vierten Spieltag hatten wir wieder ein Heimspiel in der Wathlinger Halle, leider auf 7 der 8 Felder, da das Hallendach über dem „Center-Court“ undicht war.

Die Aufgaben erschienen unlösbar, traten doch beide Celler Mannschaften mit einigen Spielern an, die in der vergangenen Saison noch einige Klassen höher gespielt hatten.

Vorab gilt der Dank der Mannschaft aber Dirk Laing, der für den verhinderten Steffen Marquardt einsprang.

In der ersten Begegnung mussten wir gegen 2. Mannschaft der SG Celle/Westercelle antreten. Es sollte ein Spiel auf (sprichwörtlich) des Messers Schneide werden. Dirk Laing und Dominik Hagel verloren das 2. Herrendoppel in zwei Sätzen, punkten konnten aber Robin Hagel/Heinz Kistner sowie Carina Rühmkorff/Denise Schollmeyer in Dreisatzspielen. Das Damendoppel gegen die seit Jahren einspielte Kombination Heike Kalo/Sabine Schönn, die in der vergangenen Saison noch für unsere SG an den Start gingen. Leider konnte danach nur noch Dirk Laing einen Punt im 3. Herreneinzel beisteuern, da die anderen Spiele knapp, das zweite Herreneinzel von Dominik Hagel sowie das Mixed Heinz Kistner/Denise Schollmeyer jeweils im dritten Satz abgegeben werden mussten.

Also weiter gegen die SG Celle/Westercelle 3:

Wieder ergaben sich knappe Doppel. Dirk und Dominik gewannen zu 17 und zu 19, Denise und Carina verloren leider 25:27 im dritten Satz, Heinz und Robin verschliefen den erste Satz (zu 15) und wachten im zweiten Satz (zu 18) zu spät auf. Denise konnte mit einem klaren Zweisatzsieg im Dameneinzel zwischenzeitlich ausgleichen.

Im Mixed und den Herreneinzeln 2 und 3 gab es – wenn auch knappe – Zweisatzniederlagen. Da Robin Hagel das erste Herreneinzel zu 17 und 19 gewinnen konnte, standen am Ende wieder nur 3 Punkte auf der Haben- 5 Punkten auf der Verlustseite gegenüber.

Heinz Kistner, 23.10.2016

0,5 Herrenpunkte in 10 Spielen sind zu wenig
30.11.2015

0,5 Herrenpunkte in 10 Spielen sind zu wenig – Dank an Siggi Schlote – SG 3 verliert beide Spiele

Der Dank der Mannschaft gilt zunächst Siggi Schlote, der kurzfristig für den ausgefallenen Jannes Heuer eingesprungen ist.

Michelle Mertin, die nach ihrem Interim in der Verbandklasse erstmals in ihrer Stammmannschaft antrat, hatte Recht mit ihrer Aussage: „Selbst wenn die Damen alle ihre Spiel gewinnen können, sie alleine nie einen Mannschaftssieg herbeiführen.“

Und die Damen, also Michelle Mertin und Denise Schollmeyer, waren es dann auch, die an allen Spielgewinnen beteiligt waren.

Im Spiel gegen Trauen-Oerrel gewannen sie das Damendoppel glatt in zwei Sätzen.

Die Herrendoppel Siegfried Schlote/Dominik Hagel und Holger Haubert/Heinz Kistner hingegen gingen verloren, das erste deutlich, das zweite knapp in jeweils zwei Sätzen. Nur 1:2 nach den Doppeln ließ noch ein wenig hoffen. Aber alle Einzel gingen verloren.

Da das Mixed Michelle Mertin/Heinz Kistner in zwei Sätzen gewann, waren die Herren wenigsten zu 0,5 an den beiden Spielgewinnen des 2:6-Endergebnisses beteiligt.

Im zweiten Spiel des Tages gegen Oldau-Ovelgönne holten nur die Damen die Punkte des zweiten 2:6. Michelle und Denise im Doppel und Michelle im Dameneinzel. Alle Spiele mit Herrenbeteiligung gingen leider in jeweils 2 Sätzen verloren.

Dennoch war es ein runder Spieltag in eigener Halle, keine Verletzungen und noch einige Spieler des Vereins aus anderen Mannschaften, die zur Unterstützung und zum Coachen in die Halle gekommen waren.

Das war der letzte Spieltag im Jahr 2015, weiter geht es am 24. Januar 2016.

Heinz Kistner, 29.11.2015

3. Mannschaft SG Bröckel/Wathlingen
23.11.2015

Am 22. November 2015 traten die drei Kreisligamannschaften der SG in der Halle in Wathlingen an. Für die Dritte war es erst der zweite Spieltag. Da Michelle Mertin in der ersten Mannschaft aushelfen musste, stand von vornherein fest, dass das Damendoppel ausfallen musste und beide Partien mit 0:1 beginnen würden. Dennoch war sich die Mannschaft um Kapitänin Denise Schollmeyer einig, dass dies besser sein würde, als mit Ersatz aufzufüllen.

Gestartet wurde als Tabellenletzter gegen den Tabellendritten, die Mannschaft vom TV Jahn Schneverdingen.

Es hätte auch ein Unentschieden werden können. Das Herrendoppel Jannes Heuer/Dominik Hagel verlor glatt in zwei Sätzen, Holger Haubert/Heinz Kistner gaben den ersten Satz in der Verlängerung ab, konnten den zweiten aber knapp und den Entscheidungssatz glatt gewinnen. Da auch Denise Schollmeyer das Dameneinzel überzeugend in zwei Sätzen gewann, stand es zwischenzeitlich 2:2.

Aber die drei Herreneinzel gingen in jeweils zwei Sätzen an Schneverdingen, wobei Holger Haubert mit jeweils erreichten 19 Punkten am nächsten an einem Punktgewinn war. Der Zweisatzsieg von Denise Schollmeyer und Heinz Kistner im abschließenden Mixed war daher nur noch Ergebnisverbesserung.


Im zweiten Spiel des Tages kam es zum Vereinsduell mit der von Michael Ressel geführten 4. Mannschaft der SG.

In Ermangelung des Damendoppels begannen die Herrendoppel. Beide wurden von der Dritten gewonnen, Heuer/Hagel in zwei, Haubert/Kistner in drei Sätzen. Im Dameneinzel musste sich Denise Schollmeyer der Klasse und Erfahrung von Heike Kalo beugen, aber 17 bzw. 15 lassen hoffen.

Die Herreneinzel waren ebenfalls alle knapp, wurden aber in zwei Sätzen entschieden, Holger Haubert gewann zu 20 und 18 gegen Eike Thies, Dominik Hagel verlor zu 18 und zu 17 gegen Michael Ressel und Jannes Heuer gewann zu 14 und zu 19 gegen Marcel Wiese.

Da auch das gemischte Doppel von Schollmeyer/Kistner gegen Sabine Schönn und Steffen Marquart deutlich gewonnen wurde, konnte sich die dritte Mannschaft über ein 5:3, die ersten Saisonpunkte und die Abgabe der roten Laterne freuen.

Detaillierte Ergebnisse

Oldies „entführen“ Pokale aus dem Bezirk Hannover
16.11.2015

Am Samstag, den 14. November 2014, erreichten Volker Nehring und Andrea Vollmer-Skischuss im gemischten Doppel der Klasse O 45 den undankbaren, aber aufgrund der starken Besetzung achtbaren, 4. Platz. Vizebezirksmeister wurde Heinz Kistner, der erstmals mit Bettina Krachudel (VT Rinteln) antrat.
Am Sonntag waren Sabine Schönn und Heike Kalo im Damendoppel O 50 und Heinz Kistner mit Waldemar Wojcik (Heesseler SV) im Herrendoppel O 55 am Start.
Sabine und Heike gewannen zwar nicht alle Spiele der mit O 45 zusammengelegten Klasse, aber die entscheidenden gegen die Starterinnen O 50 und konnten sich über Pokal und Bezirksmeistertitel freuen.
Gleiches gilt für Heinz und Waldemar nach einem 21:19, 22:20 gegen die amtierenden norddeutschen Meister Buske und Fricke aus Giforn bzw. Sickte.
Das Turnier war vom SC Langenhagen gut organisiert, litt aber ein wenig darunter, dass zeitgleich in zwei anderen Bezirken Meisterschaften ausgetragen wurden.

Heinz Kistner, 15.11.2015

2. Mannschaft Bezirksklasse: Punkt gegen den Abstieg verschenkt oder gewonnen, das wird sich noch zeigen
01.12.2014

2. Mannschaft Bezirksklasse: Punkt gegen den Abstieg verschenkt oder gewonnen, das wird sich noch zeigen

Das Lokalderby zwischen der 2. Bezirksklassenmannschaft der SG Bröckel/Wathlingen und dem SC Vorwerk fand am 23.11.2014 kurz vor Hamburg in Jesteburg statt, der Bezirk Lüneburg ist flächenmäßig eben groß. Es sollte die im Abstiegskampf erwartete knappe Begegnung werden. Das Herrendoppel Volker Nehring/Michael Ressel und das Damendoppel Heike Kahlo/Sabine Schönn konnten ihre Spiele jeweils in zwei Sätzen zu 16 und zu 18 kapp gewinnen. Das erste Herrendoppel Kai Sumpf/Heinz Kistner war über zwei Sätze dramatisch 23:21 und 22:24, was also zum Entscheidungssatz führte. Doch die Pause vor dem Entscheidungssatz war wohl nicht gut, es stellte sich ein absoluter Fadenriss ein. Die Folge war, dass es zum Seitenwechsel 11:3 für das Doppel Thiel/Volkenborn stand. Die zweite Hälfte des Entscheidungssatzes war ausgeglichen, aber es blieb bei dem Rückstand, so dass es nach den Doppeln 2:1 für uns stand.

Heike Kahlo konnte das Dameneinzel mit dem dritten Ergebnis 21:16, 21:18 des Tages gegen Michelle Mertin, die von der SG kommend die erste Saison in Vorwerk spielt, zu ihren Gunsten entscheiden. Das Mixed von Michael Ressel/Sabine Schönn war im ersten Satz spannend (24:26), im zweiten Satz eindeutig für unsere Gegner aus dem Celler Ortsteil. Die Herreneinzel gingen mit 2:1 an Vorwerk. Volker Nehring konnte gewinnen, Wolfgang Diederichs und Kai Sumpf leider nicht.

Also ein Unentschieden gegen Vorwerk.

Über die zweite Begegnung gegen den vor und nach dem Spieltag ungeschlagene Mannschaft des VfL Jesteburg gibt es nicht viel zu berichten, das Ergebnis mit 1:7 spiegelt die „Machtverhältnisse“ wieder. Mit ein wenig Glück wäre ein 3:5 möglich gewesen, mehr aber wohl auch nicht. So blieb es dabei, dass das Damendoppel erst in der Verlängerung des zweiten Satzes entschieden wurde und Heike Kahlo sich im dritten Satz geschlagen geben musste. Lediglich im Mixed machten Volker Nehring und Sabine Schönn ihre Ankündigung wahr, dass wir nicht mit 0:8 nach Hause fahren. 25:23 im Entscheidungssatz bescherte uns den Ehrenpunkt.

Nach dem dritten Spieltag kristallisiert sich heraus, dass 5 der 8 Mannschaften gegen die Plätze 7 und 8 und damit den Abstieg spielen. Den Tabellenvierte und das Schlusslicht trennen nur zwei Punkte, drei Mannschaften, zu denen auch wir gehören, haben 5:7 Punkte, zwei haben 3:9 Punkte auf dem Konto.

Der Blick nach unten lässt eine spannende Rückrunde, die am nächsten Spieltag am 14. Dezember beginnt, befürchten. Das letzte Hinrundenspiel ist das gegen den Vorletzen der Tabelle, was aber bei der beschriebenen Tabellensituation keine Prognose ermöglicht, geschweige denn einen Favoriten hervorbringt.

Für die zweite Mannschaft

Heinz Kistner

Ein „X“ für die Herren, „Y“ für die Damen
14.10.2014

So erfolgreich der Saisonstart war, so ernüchternd war der 2. Spieltag für die Bezirksklassenmannschaft um Mannschaftsführer Kai Sumpf.

Aus Sicht der Herren ist nur zu sagen: das war wohl niX. Und das obwohl den Damen zu konstatieren ist: Yes we can

Im ersten Spiel gegen die SG Klecken/Meckelfeld konnten wir die drei Punkte mit Damenbeteiligung holen, Glückwunsch an Sabine und Heike. So war es nur Volker, der im Mixed eine positive Herrenbeteiligung vermelden konnte. Wolfgang schaffte es immerhin in den dritten Satz, das erste Herrendoppel litt unter Kais Verletzung und der Tatsache, dass Heinz völlig neben sich stand und überhaupt nicht ins Spiel fand.

Also Umstellung im Spiel gegen die vor und nach dem Spieltag ungeschlagene Mannschaft aus Neu Wulmstorf. Da diese nur mit drei Herren angetreten waren, wurde Heinz ins zweite Doppel versetzt, was ja den Punkt spiellos bereits sicher hatte, also kein weiterer Schaden. Leider wurden aber die anderen Spiele mit Ausnahme von Wolfgangs Herreneinzel verloren, wenn auch zum Teil sehr knapp in der Verlängerung.

Die Endergebnisse 3:5 und 2:6 klingen deutlich, aber die Auswertung der einzelnen Spiele zeigt, dass wir teilweise knapp dran waren. Wenn im Rückspiel nicht nur die Damen gut drauf sind, sondern sich die Herren anschließen, hätten wir durchaus Chancen auf Punkte.

Für die 2. Mannschaft

Heinz Kistner

Totgesagte leben eben doch länger
29.09.2014

Fastabsteiger SG Bröckel-Wathlingen 2 startet mit zwei Siegen in die neue Saison der Bezirksklasse.

In der Besetzung Heike Kahlo, Sabine Schönn, Wolfgang Diederichs, Heinz Kistner, Volker Nehring, Michael Ressel und Mannschaftsführer Kai Sumpf konnte die neuformatierte 2. Mannschaft der SG in eigener Halle zwei 5:3-Siege gegen die SG Bergen/Eversen/Sülze und die BSG Böhmetal verbuchen.

In Anbetracht der Tatsache, dass der Klassenerhalt nach der letzten nur am grünen Tisch durch den Rückzug einer höherklassigen Mannschaft erreicht werden konnte, ein wahrlich optimaler Sasionstart.

Los ging es mit der Begegnung gegen die SG Bergen/Eversen/Sülze und dort wie üblich mit den Doppeln. Der Plan von Mannschaftsführer Kai mit geänderten Doppelkombinationen zu punkten, ließ sich zur Hälfe umsetzen. Wolfgang und Kai verloren im dritte Satz, Volker und Heinz konnten sich im dritten Satz durchsetzen. Da auch Heike und Sabine in zwei Sätzen jeweils 22:20 gewannen, ergab sich der unerwartete Zwischenstand von 2:1.

Da Heike, Volker und Kai ihre Einzel gewannen, waren die Niederlagen von Wolfgang im zweiten Herreneinzel und Michael und Sabine im gemischten Doppel zu verschmerzen.

5:3 gegen Bergen, die ersten beiden Punkte gegen den Abstieg.

Böhmetal 1, der Absteiger aus der Bezirksliga konnte nur mit drei Herren antreten. Um ein etwaiges Festspielen hinauszuschieben, verzichtete Michael im Sinne der Mannschaft auf einen Start im zweiten Spiel.

Das zweite Herrendoppel ging kampflos an die SG Bröckel/Wathlingen. Im ersten Herrendoppel taten sich Kai und Heinz im ersten Satz schwer, konnten diesen aber nach mehreren abgewehrten Satzpunkten mit 27:25 doch noch einfahren. Der zweite Satz war dann deutlich. Da Heike und Sabine knapp in zwei Sätzen verloren, stand es wieder 2:1 nach den Doppeln.

Heike gewann das Dameneinzel deutlich und souverän, Sabine und Volker das Mixed und Wolfgang sein Einzel. Kai kam gegen seinen Gegner im ersten Herreneinzel überhaupt nicht ins Spiel und musste sich deutlich geschlagen geben. Da auch Mannschaftssenior Heinz in Dritten Einzel knapp verlor, stand am Ende des Tages ein zweiter 5:3-Sieg.

Übereinstimmende Meinung nach dem Spieltag war es, dass diese Mannschaft in der Bezirksklasse wohl gut wird mithalten können.

Für die zweite Mannschaft
Heinz Kistner

Der Aufstieg ist geschafft – die SG Bröckel/Wathlingen ist in der Verbandsklasse angekommen.
10.03.2014

Trotz oder wegen? Wohl doch eher trotz der eingesetzten Ersatzspieler:
Die Stammspieler der ersten Mannschaft sind wohl noch im Siegesrausch (vielleicht kombiniert mit Karnevalsfolgen) das berichtet einer der Ergänzungsspieler.

Begünstigt durch den Aufstellungsfehler eines direkten Verfolgers konnte die erste Mannschaft zum Saisonfinale mit drei Punkten Vorsprung antreten. Mit anderen Worten: Es musste mindestens ein Unentschieden beim Doppelspieltag geschafft werden. Keine ganz leichte Aufgabe, denn mit Ansgar Nanke viel einer der Leistungsträger aus. Auf Volker Nehring konnte Mannschaftsführer Mario Janetzko auch nicht zurückgreifen, denn der wurde gebraucht, um den Klassenerhalt der zweiten Mannschaft in der Bezirksklasse zu sichern. So kamen Kai Sumpf und Heinz Kistner aus der Kreisligamannschaft zum Einsatz.

Die beiden Ergänzungsspieler konnten das Maximum an erreichbaren Punkten beisteuern, also alle ihre Spiele gewinnen. Dies taten aber mit Ausnahme von zwei verlorenen Herreneinzeln auch die anwesenden Stammspieler der Aufstiegsmannschaft: Lena Oehlmann, Lorena Fasch, Mario Janetzko, Tim Öhlmann und Andre Pophal.

So standen zum Saisonende zwei 7:1 Siege zu Buche und der Aufstieg war mit 5 Punkten Vorsprung geschafft.

Punktegaranten über die gesamte Saison waren die Damen der Mannschaft. Lorena Fasch hat während der gesamten Spielzeit alle 12 Dameneinzel und mit Lena Oehlmann, die ihren Badmintonnachwuchs so geplant hat, dass sie die abgelaufene Saison durchspielen konnte und für die nächste Saison wieder an Bord ist, alle Damendoppel gewonnen.

Ein Glückwunsch gilt auch der zweiten Mannschaft der SG Bröckel/Wathlingen, die sich mit zwei Siegen mit fünf Punkten Abstand deutlich von den Abstiegsplätzen absetzen konnte.

gez. Heinz Kistner

Badminton-„Oldies“ belegen auf der Landesmeisterschaft die Plätze 5, 3 und 1
26.02.2014

Am Wochenende 22./23. Februar fanden in der WinArena in Winsen/Luhe die Landesmeisterschaften O35 bis O75 statt.

Wohl bestärkt durch die Ergebnisse der Bezirksmeisterschaften nahmen von der SG Bröckel/Wathlingen Heike Kahlo und Sabine Schönn sowie Heinz Kistner daran teil.
Im gemischten Doppel schieden Heinz Kistner und Ute Storm (TSV Bemerode) mit 17:21 im Entscheidungssatz des Viertelfinales gegen die späteren Landesmeister aus und belegten Platz 5.
Heike Kahlo und Sabine Schönn schafften es im Damendoppel O50 bis ins Halbfinale. Dieses verloren die beiden leider knapp, konnten sich aber im Spiel um Platz 3 durchsetzen und sich über die Bronzemedaille freuen.
Noch ein wenig erfolgreicher waren Heinz-Dietmar Schmidt (BW Buchholz) und Heinz Kistner im Herrendoppel der Altersklasse O55. Sie konnten alle Spiele für sich entscheiden und dürfen sich jetzt Landesmeister nennen.
Die Veranstaltung einschließlich der Players-Party am Samstag war vom VfL Maschen sehr gut organisiert und verlief zügig und harmonisch.
Vielleicht führen ja die weiteren Berichte beim Training dazu, dass die SG Bröckel/Wathlingen im kommenden Jahr bei den Bezirks- und Landesmeisterschaften noch zahlreicher vertreten ist. Hier besteht immerhin für die Oldies die Gewähr gegen Gleichaltrige anzutreten.

Heinz Kistner, 23. Februar 2014

Badminton-„Oldies“ belegen auf der Landesmeisterschaft die Plätze 5, 3 und 1
26.02.2014

Glückwunsch an SC Vorwerk – aber in Vollbesetzung hatten wir den verlustpunktfreien Aufsteiger am Rande des Punktverlustes.An unserem letzten Spieltag der Saison 2013/2014 standen mit MTV Soltau und SC Vorwerk der Tabellendritte und der Spitzenreiter auf dem Programm.
Nach dem Saisonauftakt der zweite Spieltag, in dem wir in Stammbesetzung antreten konnten – sollte da mal was gehen? Gegen MTV Soltau hatte es im Hinspiel eine 3:5 Niederlage gegeben. Heute konnten wir den Spieß umdrehen und mit 7:1 gewinnen.
Nur Holger Haubert verlor sein Einzel und das gemischte Doppel Andrea Vollmer/Heinz Kistner mussten in den Entscheidungssatz, alle anderen Spiele waren Zweisatzerfolge.
Und dann gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter und Aufsteiger in die Bezirksklasse den SC Vorwerk mit der Ansage von Kai: „Lass uns die einzige Mannschaft sein, die dem Aufsteiger wenigstens einen Punkt abgenommen haben! Holger Haubert/Hans Otto Wrede mussten sich leider in zwei Sätzen ebenso geschlagen geben wie Andrea Vollmer und Kiara Voiges.
Kai Sumpf und Heinz Kistner schafften mit einem 25:23, 21:19 den Anschluss, Kiara Voiges glich durch den Sieg im Dameneinzel zwischenzeitlich aus.
Die Herreneinzel 1 und 3 (Holger Haubert bzw. Kai Sumpf) mussten wir abgeben, Hans Otto hielt mit seinem Sieg die Mannschaft im Rennen und das angestrebte Unentschieden.

Also wieder mal das Mixed, das die Entscheidung bringen musste.

Die Oldies Andrea und Heinz mühten sich in drei knappen Sätzen hatten aber leider im Entscheidungssatz nach einem unglücklichen Netzroller mit 19:21 das Nachsehen.
Wir waren knapp dran, aber leider konnten wir Kais Vorgabe nicht ganz umsetzen. Dem SC Vorwerk gilt der Glückwunsch zum Aufstieg nach einer famosen Kreisligasaison.
Für die dritte Mannschaft der SG Bröckel/Wathlingen bleibt die Erkenntnis: In Stammbesetzung können wir jede andere Mannschaft ärgern und auch gegen Spitzenteams punkten. Leider ergab sich durch Verletzungen in den eigenen und den Reihen der anderen Mannschaften der SG diese Situation nur am ersten und letzten Spieltag der Saison.

Heinz Kistner, 16.02.2014

Badminton Kreisliga: Wiederholung nur einmal geglückt. Andrea und HD Kai/Heinz behalten weiße Weste
03.02.2014

Die Saison neigt sich dem Ende zu, so dass gegen jede Mannschaft schon ein Hinspielergebnis vorliegt.

Am 26. Januar 2014 kam es in der KAV-Halle in Celle zum erneuten Aufeinandertreffen der 3. Mannschaft der SG Bröckel/Wathlingen mit Oldau/Ovelgönne und der SG Celle Westercelle.

Der Sieg gegen Oldau/Ovelgönne gelang nicht noch einmal, das 5:3 gegen Celle/Westercelle wurde erneut geschafft.

Da Kiara Voiges aufgrund einer schulischen Veranstaltung, von der sie hoffentlich mit heilen Knochen wiederkommt, fehlte, gab es wieder keine volle Stammbesetzung.

Gegen Oldau/Ovelgönne sollte das 5:3 von vor zwei Wochen nochmals eingefahren werden. Aber wir konnten nur drei Doppel gewinnen (Kai Sumpf/Heinz Kistner im HD, Andrea Vollmer/Merle Hasenjäger im DD und Heinz Kistner/Andrea Vollmer im GD). Alle Einzel und das zweite Herrendoppel von Jan Jungeblut und Holger Haubert gingen leider verloren.

Falsch aufgestellt? Das dürfte wohl die Frage gewesen sein, die sich Mannschaftsführer Hans Otto Wrede gestellt hat. Die Antwort kann dahingestellt bleiben, das Ergebnis der Überlegung war die Änderung im zweiten Herrendoppel, in dem gegen die SG Celle/Westercelle Holger Haubert und Hans Otto Wrede antraten.

Leider ohne den erhofften Punktgewinn. Holger und Hans Otto mussten sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Den Ausgleich schafften Kai und Heinz mit einem ungefährdeten Zweisatzsieg im ersten Herrendoppel. Auch Andrea und Merle konnten gewinnen.

Im Gegensatz zum ersten Spiel des Tages konnten wir die Einzelspiele ausgeglichen gestalten. Jan und Merle hatten das Nachsehen, Hans Otto gewann in zwei Sätzen und Kai, dem die Verletzungspause anzumerken war, kämpfte sich nach verlorenem ersten Satz mit Unterstützung der anderen Mannschaftsmitglieder wieder ins Match und gewann im Entscheidungssatz. Da auch das gemischte Doppel von Heinz und Andrea gewonnen wurde, stand ein 5:3 zu Buche, wie schon im Hinspiel.

Fazit des Spieltages (und vielleicht der Saison): In Vollbesetzung können wir jeder Mannschaft der Kreisliga Punkte abnehmen, fehlt jemand wird es eng. So auch heute. Merle hat toll gekämpft, der Tatsache, dass sie berufsbedingt nicht regelmäßig trainieren kann, musste sie leider in den Dameneinzeln Tribut zollen.

Aber positiv ist zu vermerken, dass Andrea alle bisher gespielten gemischten Doppel gewonnen hat und auch das Herrendoppel Kai Sumpf/Heinz Kistner eine weiße Weste hat.

Vielleicht klappt es ja am letzten Spieltag am 16. Februar 2014 mal mit der Vollbesetzung.

Heinz Kistner

Badminton Kreisliga: Endlich mal wieder Punkte und Kai ist zurück
14.01.2014

Der Zusammenhang dürfte gegeben sein, Kai Sumpf konnte nach seinem Bänderriss erstmals wieder zu einem Punktspiel antreten.

Und gleich gegen den Tabellenzweiten TV Jahn Schneverdingen, gegen den es in der Hinrunde eine derbe Niederlage gegeben hatte, konnte die dritte Mannschaft der SG Bröckel/Wathlingen ein Unentschieden erreichen.
Da Heinz Kistner in der ersten Mannschaft aushalf, musste Mannschaftsführer Hans Otto Wrede die Doppel neu zusammenstellen. Holger Haubert und Kai Sumpf gewannen, Hans Otto Wrede und Jan Jungeblut verloren ihr Doppel.
Leider mussten sich auch Andrea Vollmer und Kiara Voiges im Damendoppel geschlagen geben, so dass es mit einem 1:2-Rückstand an die Einzel ging.
Hier gab es eine Ausbeute von 50 %, Holger Haubert und Kiara Voiges verloren ihre Spiele, Hans Otto Wrede und Jan Jungeblut fuhren Siege ein.
Aber das abschließende Mixed von Andrea Vollmer und Kai Sumpf machte mit einem Zweisatzsieg das Unentschieden perfekt.
Nach langer Zeit also wieder ein Punkt gegen das Tabellenende und Motivation für die gleich folgenden Spiele.

Nun ging es gegen den Tabellensiebten TuS Oldau-Ovelgönne 1. Die Aufstellung blieb unverändert. Bei den Herrendoppeln war es jetzt umgekehrt. Kai Sumpf und Holger Haubert verloren (2 Sätze), Jan Jungeblut und Hans Otto Wrede gewannen ihr Doppel im 3. Satz.
Nun spielten die Damen. Sie erspielten sowohl im Damendoppel mit Andrea Vollmer und Kiara Voiges als auch im Dameneinzel (Kiara Voiges) sichere Punkte für die SG und zum Spielstand 3.1.
Das Mixed von Andrea Vollmer und Kai Sumpf erkämpfte in 2 Sätzen das 4:1 und Jan Jungeblut konnte im Einzel durch den Gewinn den Sieg sichern.
Die weiteren Einzel von Hans Otto Wrede und Holger Haubert gingen verloren. Das tat aber der Freude über den guten Spieltag mit einem Unentschieden und einem Sieg keinen Abbruch, 3 weitere Punkte gegen die Rote Laterne. Wir freuen uns auf den nächsten Spieltag mit einem gesunden Kai Sumpf und Stammspieler Heinz Kistner.

Leider wieder „Null-Ouvert“ statt Grand ohne zwei
02.12.2013

Die weiteste Anfahrt nach Schneverdingen hat leider für die dritte Mannschaft (wieder) keine Punkte ins Gepäck gebracht. Es war also wieder im Skat-Jargon ein Null-Ouvert statt des erhofften Grand ohne zwei, da ohne die Stammherren Kai (verletzt) und Holger (berufliche Fortbildung) angetreten werden musste. Der Dank gilt an dieser Stelle Sigi Schlote, der spontan einsprang. Gegen TV Jahn Schneverdingen gab es die erwartet knappe Begegnung. Vier Dreisatzspiele, von denen nur das Mixed Andrea Vollmer und Heinz Kistner und Hans Otto Wrede ihre gewinnen konnten.

In Stichworten zum Spielverlauf:
HD Siegfried Schlote, Jan Jungeblut: Zweisatzsieg
HD Hans Otto Wrede, Heinz Kistner: Dreisatzniederlage
DD Kiara Voiges, Andrea Vollmacher: Niederlage in zwei Sätzen
DE Kiara Voiges: Niederlage in drei Sätzen
XD Heinz Kistner, Andrea Vollmer: siehe oben
HE3: Siegfried Schlote: Zweisatzniederlage
HE2: Jan Jungeblut: Zweisatzniederlage
HE1: Hans Otto Wrede Dreisatzsieg

Also wieder ein 3:5 gegen die SG Bröckel/Wathlingen

Auch gegen Trauen-Oerrel lief es nicht besser. Die Umstellung der Herrendoppel brachte leider nicht den vom Mannschaftsführer erhofften Erfolg, beide mussten sich in drei Sätzen geschlagen geben, während die Damen in drei Sätzen ihr Doppel gewannen.

Das Damen- und die Herreneinzel gingen verloren, leider auch das von 12-Satz-Hans Otto. Der Zweisatzsieg des gemischten Doppels von Andrea und Heinz war nur noch Ergebniskorrektur zum 2:6.

Fazit der Reise: Es war wieder knapp. Aber wer im Tabellenkeller steht gewinnt eben zu wenig der Entscheidungssätze. Aber was soll’s, die Mannschaft kann nicht absteigen und bietet vielen Spielern Einsatzmöglichkeiten.

Heinz Kistner

Kurz und bündig von der BM Lüneburg O35-O70
25.11.2013

Siegerehrung

Nur einen Starter der SG Bröckel/Wathlingen gab es mit Heinz Kistner bei der Altersklassenmeisterschaft des Bezirks Lüneburg in Bremervörde. Wie schon vor einer Woche traten Heinz-Dietmar Schmidt (BW Buchholz) und Heinz Kistner im Herrendoppel der Altersklasse O55 an, die die Veranstalter mit den Klassen O60 und O65 zusammengelegt hatten. Nach vier Siegen in vier Spielen konnten sich die beiden bei der Siegerehrung in die Mitte des Podestes stellen.

Nach den beiden Tests auf Bezirksebene wird nun eine Teilnahme an den Landesmeisterschaften im Februar 2014 in Winsen/Luhe angestrebt, dann vielleicht mit weiteren Startern aus den Reihen der SG Bröckel Wathlingen.

Heinz Kistner, 23.11.2013

Drei Titel im Bezirk Hannover
18.11.2013

Vier Spieler der SG Bröckel/Wathlingen traten am Wochenende bei den offenen Bezirkskmeisterschaften der Altersklassen an. Und das sehr erfolgreich!

Im Damendoppel O50 siegten Sabine Schönn und Heike Kahlo aufgrund eines hauchdünnen Dreisatzsieges gegen Andrea Vollmer und Ute Storm (TSV Bemerode) vor dieser Paarung.

Heinz Kistner gewann mit Heinz-Dietmar (Henry) Schmidt vom BW Buchholz den Titel im Herrendoppel O55 und wurde mit Ute Storm Bezirksmeister im gemischten Doppel der Altersklasse O50.

Obwohl die Entfernung zum Austragungsort Altwarmbüchen recht kurz war, nahmen leider keine weiteren Spieler der SG an der Veranstaltung teil. Vielleicht finden sich ja im nächsten Jahr weitere Spieler, um gegen Gleichaltrige zu spielen.

Heinz Kistner

Kreisliga: Knapp daneben ist eben doch vorbei – es hätte auch anders herum ausgehen können.
23.09.2013

Holger Haubert (Aufschläger) und Jan-Jungeblut

Am dritten Doppelspieltag musste die Kreisligamannschaft in Celle gegen Trauen-Oerrel und Soltau antreten.
Leider schon wieder in einer neuen Besetzung, da Mannschaftsführer Hans Otto Wrede an einer Knieverletzung laboriert und Andrea Vollmer sich im verdienten Urlaub befindet. Jan Jungeblut kam nach fast 2-jähriger Pause mal wieder zum Einsatz. Und er trumpfte gleich im ersten Spiel im neu formierten Doppel mit Holger Haubert auf und gewann in drei Sätzen. Wenig spektakulär waren die beiden anderen Doppel, Kiara Voiges und Merle Hasenjäger verloren in zwei Sätzen während Kai Sumpf und Heinz Kistner in 2 Sätzen gewannen. Im Dameneinzel musste sich Kiara leider in drei Sätzen geschlagen geben, Kai hingegen konnte im ersten Herreneinzel den dritten Satz für sich entscheiden. Die beiden weiteren Herreneinzel verloren Holger bzw. Jan recht deutlich jeweils in zwei Sätzen.
Also musste wieder einmal das gemischte Doppel die Entscheidung über Unentschieden und Niederlage bringen. Eigentlich verkauften sich Merle und Heinz in ihrem allerersten gemeinsamen Spiel recht gut. Trotz einiger Systemfragen konnte der erste Satz mit 22:20 gewonnen werden, dem aber ein 12:21-Hänger im zweiten Satz folgte.
Der dritte Satz war bis 17:17 absolut ausgeglichen, dann Führung für Merle und Heinz, 19:17, 20:19 = Matchball, aber dann leider doch 20:22 verloren. Also wieder kein Punktgewinn, sondern 3:5 verloren.
Im zweiten Spiel gegen Soltau sollten leider auch kein weitere Punkte herausspringen, sondern es sollten wieder nur 3 Spiele auf der Habenseite werden. Kiara und Merle verloren ebenso wie Jan und Holger in zwei Sätzen, Kai und Heinz behielten nach dem Zweisatzsieg ihre weiße Weste. Kira konnte dann durch ihren Sieg im Dameneinzel zum zwischenzeitlichen 2:2 ausgleichen. Da alle Herreneinzel verloren gingen, konnte auch der Dreisatzsieg von Merle und Heinz nur noch zu einer Ergebnisverschönerung führen. Allerdings gilt es zu diesem Spiel noch zu bemerken, dass es beindrucken war, wie gerade Merle die Tipps des Coaches Hans Otto umsetzte, was nach deutlich verlorenem ersten Satz zu einem danach klaren Dreisatzsieg führte. Im Namen der Mannschaft danke ich Hans Otto und Denis Wäsche für die Unterstützung durch das fachkundige Coachen. Wir haben alle unser Bestes gegeben, aber der Ausfall von Hans Otto und damit das Aufrücken von Holger in das zweite Einzel haben schon ein Loch gerissen, das nur schwer zu stopfen ist. Es bleibt also zu hoffen, dass sich die Verletzung von Hans Otto nicht als langwierig herausstellt.

Heinz Kistner, 22.09.2013

Mit nur 3 Herren und einem verletzten Mannschaftsführer war nicht mehr drin
08.09.2013

Nach dem gelungenen Auftakt am letzten Augustwochenende musste die dritte Mannschaft zum zweiten Spieltag nach Schneverdingen gegen beide Mannschaften dieses Vereins. Die Vorzeichen für das Spiel gegen den Bezirksligaabsteiger waren nicht berauschend. Da Kai Sumpf in ersten Mannschaft aushelfen musste, standen nur Hans Otto Wrede, Holger Haubert und Heinz Kistner zur Verfügung. Und obwohl Mannschaftsführer Hans Otto Wrede noch eine Vielzahl von Telefonaten geführt hatte, war es nicht möglich vollständig anzutreten. Aber wenigsten unsere Damen waren mit Kiara Voiges und Andrea Vollmer vollständig und pünktlich angetreten.

Da auch unsere Gegner nur drei Herren hatten, fiel das zweite Herrendoppel aus und es wurden nur 7 Spiele ausgetragen.

Und dennoch entwickelte sich eine Begegnung, die spannender war, als es das Ergebnis von 2:5 wiedergibt. Es gab allein drei Dreisatzspiele, die leider alle verloren wurden. Die Punkte holten Holger Haubert im Einzel sowie Heinz Kistner und Andrea Vollmer in zwei Sätzen im gemischten Doppel.

Und wenn es schlecht läuft, kommt bekanntlich auch noch Pech hinzu. Hans Otto Wrede verletzte sich schon im Herrendoppel am Knie, spielte aber dennoch in der ersten Partie ein spannendes Dreisatz-Herreneinzel.

Und trotz der Schmerzen ist Hans Otto auch in der zweiten Partie angetreten, denn sonst wäre diese von vornherein verloren gewesen, da mindesten 3 Herren antreten müssen. Aber es war klar, dass Hans Otto keine zwei weiteren Spiele mehr machen darf.

Um das zu ermöglichen, griffen wir in die Trickkiste der Spielordnung. Gegen Schneverdingen zwei fiel nicht nur das zweite Herrendoppel, sondern auch das dritte Herreneinzel aus, in dem Heinz Kistner nicht im Einzel, sondern im Doppel und Mixed eingesetzt wurde.

Und es hätte trotz des 0:2 Startrückstandes fast gereicht, aber mit 3:5 eben nur fast.

Unsere Damen steuerten eine 100 %-Ausbeute bei, Damendoppel, Dameneinzel und das Mixed wurden gewonnen. Hans Otto quälte sich im ersten Einzel über das Feld. Holger Haubert mühte sich in drei Sätzen, verlor aber knapp, und auch das Herrendoppel Holger Haubert und Heinz Kistner musste sich nach einem sehr ausgeglichenen zweiten Satz leider geschlagen geben.

Mehr war heute nicht möglich. Hans Otto sei gute Besserung und baldige Genesung mit auf den Rückweg gegeben.

Aber trotz der beiden Niederlagen war allgemeine Überzeugung in der Mannschaft, dass wir in Vollbesetzung und mit vier Herren und zwei Damen in der Klasse gut mithalten können.


Heinz Kistner

Tag der Premieren in der dritten Badminton-Mannschaft
04.09.2013

Die erste Premiere: Trainer Denis kommt in die Halle, um seine Schützlinge zu coachen. (Anmerkung: Seine Schützlinge deshalb, weil mit Ausnahme von Tim leider nur Spieler der dritten Mannschaft das Trainingsangebot am Montag annehmen).

Die nächst Premiere, nämlich die ungewollte und nicht geplante, stellte sich direkt zu Beginn des Spieltages ein. Um 9:30 Uhr fehlt unsere dritte Dame. Kiara, die das Einzel spielen sollte, war noch nicht in der Halle. Und unser Gegner bestand zu Recht darauf, dass aufgestellt werden müsse.

Kurzes Beratschlagen und die nächste Premiere war klar. Katja Stanislowski, die erst seit kurzem im Montagstraining bei Denis Wäsche aktiv ist, kommt zu ihren ersten Punktspieleinsätzen und das nicht nur im Mixed, wie vorher schon angedacht, sondern auch zum Damendoppel mit Andrea, ebenfalls eine Premiere.

Und dann konnte es nach Hans Ottos Eröffnungsansprache endlich losgehen.

SG Bröckel/Wathlingen gegen die SG Celle/Westercelle: Und wie konnte es anders sein, die nächste Premiere. Kai Sumpf und Heinz Kistner treten erstmals gemeinsam im ersten Herrendoppel an. Und es lief gut, ein klarer Zweisatzsieg.

Anmerkung: Die Unterstützung von Denis wurde in der ersten Satzpause noch mit „Ihr macht Euch ja zum Affen“ kommentiert, aber danach wurden auch die Spieler fast aller anderen Mannschaften von Ihren Mitspielern unterstützt.

Das zweite Herrendoppel mit Hans Otto Wrede und Holger Haubert musste sich leider hauchdünn zu 17 im dritten Satz geschlagen geben. Mit diesem Ergebnis verloren leider auch unsere Damen Andrea Vollmer und Kata Stanislowski. Aber immerhin hatte es Katja in ihrem allerersten Punktspiel mit der erfahrenen Andrea geschafft, den Gegnerinnen einen Satz abzunehmen, ein doch vielversprechender Auftakt.

Andrea, die im Einzel einspringen musste, ließ ihrer Gegnerin nicht den Hauch einer Chance und gewann beide Sätze deutlich einstellig.

Holger Haubert musste sich Udo Schwark in drei Sätzen mit zweimal zu 19 geschlagen geben. Aber beide mussten konstatieren: Der Abstand hat sich verringert; Holger also im Rückspiel ist Udo dann reif!

Die ersten beiden Herreneinzel konnten Kai und Hans Otto jeweils in zwei Sätzen für uns entscheiden.

Vor dem Mixed stand es somit 4:3 für uns. Und dann, was auch sonst, Premiere: Katja und Heinz standen das erste Mal überhaupt gemeinsam auf dem Feld und dann noch im Punktspiel.

Erster Satz: Nur knapp mit 17:21 verloren. Und dann zeigte sich, welch einen positiven Einfluss ruhiges und kompetentes Coachen haben kann, wenn die Spieler die Tipps umsetzen wollen. 23:21 im zweiten Satz und erstmals ein wirkliches Lächeln bei Katja. Auch der dritte Satz war wieder sehr ausgeglichen und endete mit dem Ergebnis des ersten Satzes, diesmal nur zu unseren Gunsten. Und nach den Glückwünschen aller Mannschaftskameraden dürfte dann auch Newcomer Katja klargeworden sein, welches Spiel sie gerade mit Teamsenior Heinz absolviert hatte, das um ein Unentschieden oder den Sieg.

Und das war es dann auch schon (fast) mit den Premieren des ersten Spieltages.

Zwei gibt es noch: Wir haben auch das zweite Spiel gewonnen und die Stimmung im Team war super.

Das Spiel gegen SV Niedersachsen Buchholz 1 war nicht so spektakulär und knapp wie die Auseinandersetzung gegen Celle/Westercelle. Diesmal in Vollbesetzung, also mit einer klar dominierenden Kiara gab es nur zwei Dreisatzspiele. Diese aber vielleicht auch deshalb, weil Kai vor der Partie den Spruch machte, er wolle auch mal ein Dreisatzspiel haben. Und wenn Wünsche wahrgemacht werden können, …..

Im Herrendoppel mit Heinz wurde der zweite Satz zu 13 abgegeben, um dann durch den Aufschlag von Kai im Entscheidungssatz mit 10:0 in Führung zu gehen und zu 6 zu gewinnen. Das Mixed mit Katja war da schon knapper zu 18 verloren, zu 20 und zu 17 gewonnen.

Die anderen Partien wurden mit einer Ausnahme sehr deutlich in zwei Sätzen gewonnen. Nur Heinz Kistner konnte im zweiten Herreneinzel die Hinweise des Coaches nicht umsetzen und war dafür verantwortlich, dass es (nur) ein 7:1 wurde. Ob Mannschaftsführer Hans Otto daraus Konsequenzen zieht, wird sich im weiteren Verlauf der Saison zeigen.

Aber jetzt sollten wir uns erst einmal über den gelungenen Start mit 4:0 Punkten und vielen positiven Premieren freuen.


Heinz Kistner

Badmintonsaison für SG Bröckel / Wathlingen mit zwei Erfolgen abgeschlossen
20.06.2011

Schon am 06.03.2011 fanden die letzten Spieltage für die Bezirksliga, Bezirksklasse, Kreisliga und der Jugend in der Saison 2010/2011 statt. Lediglich die Hobbyliga O40 mit den Mannschaften 4, unter Spielführer Volker Nehring, und 5, unter Spielführer Jens Geithner, hatten da noch ein paar Spieltage vor sich. Diese endeten dann am 29.05.2011 mit einem Staffelsieg der 4. Mannschaft. Immer gut aufgestellt wurde dieser Tabellenplatz auch am letzten Spieltag mit einem 6:0 Erfolg gegen den TuS Lachendorf verteidigt. Die 5. Mannschaft konnte an diese Leistungen leider nicht anknüpfen und belegte am Ende Platz 6.

In der Bezirksliga sicherte sich die Mannschaft 1, unter Spielführer Volker Nehring, in einem dichten Spitzenfeld am Ende den 3. Tabellenplatz und somit den Klassenerhalt den sich alle Spieler auf die Fahne geschrieben hatten. In der ersten Saisonhälfte, überzeugten sie oft durch sehr gute Leistungen wo auf einmal über den Aufstieg gesprochen wurde. Am Ende reichte es dann nicht mehr um doch noch aufzusteigen, doch die nächste Saison kommt bestimmt.

Die Mannschaft 2, unter Spielführer Michael Ressel, hat dieses Ziel erreicht. Immer wieder konnten die wichtigen Spiele in der Bezirksklasse gewonnen werden und dies wurde am Ende mit der Tabellenführung und somit den Aufstieg in die Bezirksliga belohnt. Nun heißt es in der neuen Saison, mit Unterstützung weiterer Spieler, sich zu behaupten und den Klassenerhalt zu schaffen.

Die Mannschaft 3, unter Spielführerin Andrea Vollmer-Skischus, hatte es von Anfang an schwer ins Spiel zu kommen. Da die sehr junge Mannschaft nicht über einen kontinuierlichen Spielerstamm verfügte und somit die Paarungen immer wieder wechselten, fanden sich keine eingespielten Paare. Trotz allem wurde die Spiellust dadurch nie beeinträchtigt und die Mannschaft am Ende mit dem 4. Tabellenplatz belohnt.

Die Jugendmannschaften beendeten die Saison in der U19 und U15A mit guten 4. Plätzen und in der U15B mit einem 2. Platz. Dies ist auch ein hoher Verdienst der Übungsleiter Denis Wäsche, Hans Otto Wrede, Mario Janetzko und Tim Oelmann. An den Spieltagen stellten Sie ihre Mannschaften als Betreuer immer wieder sehr gut auf. Heraus ragender Spieler der Saison war im Jugendbereich Bjarne Jenetzko mit 73,1% gewonnener Spiele und somit bester Jugendspieler der Saison 2010/2011. Im Bereich 019 erlangte diesen Titel Lorena Fasch mit 96,2% gewonnener Spiele.
Für die kommende Saison sind die Mannschaftszusammenstellungen abgeschlossen. Nun sollten die Mannschaftsführer ihre Spieler auf die neue Saison einstellen um die gesetzten Ziele zu erreichen.

(jg)

Training unter professioneller Betreuung
14.04.2011

Denis Wäsche ist das neue Gesicht immer Montags zu den Trainingszeiten der Badmintonabteilung des VfL Wathlingen.

Im Augenblick absolviert er eine Ausbildung zum Trainer aber auch aus verschiedenen Badminton-Seminaren mit dem ehemaligen Bundestrainer Hans Werner Niesner und dem NBV-Lehrwart Michael Brundiers wird er sein Wissen an

interessierte und motivierte Spieler weitergeben. Er selbst spielt schon seit einigen Jahren sehr erfolgreich in der Bezirksliga.
Natürlich steht er nicht nur für die aktiven Punktspieler sondern auch für die Hobby- bzw. Freizeitspieler zur Verfügung. Auch unsere ganz Kleinen werden von Ihm in diese Sportart heran geführt. Ob daraus dann mal ein  aktiver Spieler wird, bleibt jedem selbst überlassen. Der Spaß und die Freude an diesem Breitensport steht an erster Stelle.